Olympia-Qualifikation 2012

Bild

Foto FIVB: Möchte liebend gerne wieder im Rahmen der olympischen Ringe aufschlagen: Jochen Schöps.

“Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer“ sang schon Xavier Naidoo. Dies trifft absolut auf die Olympia-Qualifikation der beiden DVV-Nationalteams zu. Nachdem die DVV-Männer 2008 endlich wieder beim wichtigsten sportlichen Ereignis dabei waren, die DVV-Frauen aber nur eine Zuschauerrolle inne hatten, peilen beide Teams die Teilnahme in London 2012 an. Doch dies ist alles andere als leicht.
Der Qualifikationsweg für London 2012 ist für beide Geschlechter nahezu identisch und unterscheidet sich nur bei der letzten Qualifikationschance.

1) Die erste Möglichkeit, sich nach dem gesetzten Gastgeber Großbritannien das begehrte Ticket für die Olympischen Spiele zu sichern, besteht beim so genannten World Cup im November/Dezember 2011 (Frauen: 4. bis 18. November / Männer: 20. November bis 4. Dezember). An diesem nehmen die Meister und Vize-Meister der Kontinentalmeisterschaften (z.B. Europameisterschaften) teil, Gastgeber Japan und zwei Teams, die eine wild card vom Weltverband erhalten. Von den zwölf Frauen- und Männer-Nationen, die im Modus „jeder gegen jeden“ spielen, qualifizieren sich jeweils die drei Erstplatzierten für London.

2) Die Olympia-Tickets fünf bis acht werden auf den kontinentalen Olympia-Qualifikationsturnieren (Europa, Südamerika, Afrika, Norceca – im Dezember, Januar und Mai) vergeben. In Europa (Frauen: 1. bis 6. Mai in der Türkei / Männer: 8. bis 13. Mai in Bulgarien) bedeutet dies, dass im Mai von acht europäischen Teams nur der Turniersieger das Startrecht für London erhält.

3) Die vier letzten Männer-Teilnehmer werden auf drei abschließenden Turnieren im Juni ermittelt: In Japan (2. bis 9. Juni, acht Teams, da zugleich asiatische Olympia-Qualifikation), Italien und Berlin (jeweils 8.-10. Juni, vier Teams) treffen Nationen aufeinander, die in der Weltrangliste vorne platziert sind, sich aber noch nicht qualifiziert haben. Die drei Turniersieger sowie die beste asiatische Mannschaft in Japan sind in London dabei.

Bei den Frauen wird in einem abschließenden Achter-Turnier (19. bis 27. Mai) das olympische Teilnehmerfeld komplettiert: Japan, Südkorea, Thailand und Taiwan (das Turnier ist gleichzeitig die asiatische Olympia-Qualifikation), zwei Teams aus Europa, ein Team aus Norceca und ein Team aus Südamerika oder Afrika nehmen daran teil (die Weltrangliste ist entscheidend). Die beste asiatische Mannschaft sowie die drei Erstplatzierten lösen das Ticket.

Übersicht der Olympia-Teilnehmer im Volleyball

PlätzeFrauenMänner
1Ausrichter GroßbritannienAusrichter Großbritannien
2-4Platz 1-3 beim World CupPlatz 1-3 beim World Cup
5-8Sieger der Kontinentalturniere in Europa, Südamerika, Norceca und AfrikaSieger der Kontinentalturniere in Europa, Südamerika, Norceca und Afrika
9-12Die beste asiatische Mannschaft (das Turnier ist zugleich die asiatische Kontinental-Qualifikation) sowie die drei Erstplatzierten eines Achterturniers in Japan.Die drei Sieger dreier abschließender Turniere in Italien, Japan und Berlin. Da das Turnier in Japan zugleich die asiatische Kontinental-Qualifikation ist, qualifiziert sich auch das beste asiatische Team.



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de