Handzeichen

Bild

Geheimniskrämerei ist im Beach-Volleyball eine wichtige Sache. Schließlich wäre es fatal, wenn der Gegner die Strategie kennen würde und ein leichtes für ihn, die erfolgreichen Maßnahmen einzuleiten.

Deshalb gibt es im Beach-Volleyball Geheimzeichen, die allesamt per Hand bzw. Finger hinter dem Rücken angezeigt werden. Sie geben nach außen (nicht aber dem Gegner) bekannt, welche Strategie (vor allem Block- und Abwehr) angewendet wird und zum Erfolg führen soll. Die Zeichensprache im Beach-Volleyball ist übrigens dem Gehörlosen-Alphabet entnommen, wo ebenfalls mit Fingern und Händen kommuniziert wird.

Die wichtigsten Zeichen im Beach-Volleyball Alphabet:

Ein Finger gestreckt: Der gegnerische Angreifer wird longline blockiert, der Verteidiger hat die Diagonale gegen harte Angriffsschläge abzudecken. <br />
(Das Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben D im Fingeralphabet).Ein Finger gestreckt: Der gegnerische Angreifer wird longline blockiert, der Verteidiger hat die Diagonale gegen harte Angriffsschläge abzudecken.
(Das Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben „D“ im Fingeralphabet).
Zwei Finger (zum V) gestreckt: Der gegnerische Angreifer wird diagonal blockiert, der Verteidiger hat die Linie gegen harte Angriffsschläge abzudecken.<br />
(Das Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben V im Fingeralphabet).Zwei Finger (zum V) gestreckt: Der gegnerische Angreifer wird diagonal blockiert, der Verteidiger hat die Linie gegen harte Angriffsschläge abzudecken.
(Das Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben „V“ im Fingeralphabet).
Ganze HandGanze Hand (mit fünf Fingern): Der Blockspieler geht voll auf den Ball.
(Das Fingerzeichen bedeutet die Buchstaben „SCH“ im Fingeralphabet).
FaustFaust: „Fake Block“, d.h. ein Block wird angetäuscht und der Blockspieler zieht sich kurz vor dem gegnerischen Angriff in die Abwehr zurück.
(Das Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben „S“ im Fingeralphabet).
Kleiner Finger und ZeigefingerKleiner Finger und Zeigefinger gestreckt (gibt es in der Gebärdensprache leider nicht, deshalb das Bild mit kleinem Finger und Daumen): „Spread-Block“, d.h. der Blockspieler versucht mit weit geöffneten Armen (großes V), beide Angriffsrichtungen zu blockieren.
(Das abgebildete Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben „Y“ im Fingeralphabet).


*Einige Teams haben auch individuelle Zeichen entwickelt, um beispielsweise vor Beobachtern auf der Tribüne gefeit zu sein.



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

Fanclub DVV

Mitglieder finden und binden
Das Gründe Band
DVV/DVL Google Map - Finde dein Spiel!
Mobil DVV
MPA
Handzeichen Beach-Volleyball
Interview der Woche
Hier bloggt Jonas (Reckermann)



 
 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de