Verband: Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband kommt

Breite Zustimmung (hier beim Niedersächsischen Volleyball-Verband) gab es von den Mitgliedern in Niedersachsen und Bremen zum Zusammenschluss der beiden Landesverbände zum Nordwestdeutschen Volleyball-Verband.

Ab dem 1. Januar 2016 gibt es den Nordwestdeutschen Volleyball-Verband (NWVV): dann erfolgt der Zusammenschluss des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes (NVV) und des Bremer Volleyball-Verbandes (BVV), dann wird der NWVV Heimat aller Volleyballerinnen und Volleyballer dieser zwei Bundesländer.

Den letzten Weg ebnete am 9. Dezember ein außerordentlicher Verbandstag in Bremen. Die Mitglieder stimmten mit großer Mehrheit (32 Ja-Stimmen, 7 Nein-Stimmen) der noch fehlenden und notwendigen Satzungsänderung zu. Dies hatten zuvor schon die NVV- und DVV-Mitglieder getan.

NVV-Präsident Heinz Wübbena und BVV-Präsident Lars Thiemann sagen dazu: „Wir freuen uns sehr, dass sowohl die Niedersachsen als auch die Bremer der Vereinbarung zum Zusammenschluss mit einer breiten Mehrheit zugestimmt haben. Zwei Jahre intensiver Arbeit kommen zu einem erfolgreichen Abschluss. Wir geben damit nicht nur ein Beispiel für andere Sportarten in Niedersachsen und Bremen, sondern auch für andere Regional- und Landesverbände. Jetzt können wir uns gemeinsam den wichtigen Zukunftsausgaben für unseren Sport widmen, die wir vor allem in einer guten Nachwuchsarbeit in möglichst vielen Mitgliedsvereinen sehen, die von den älteren Generationen in der Breite mitgetragen werden muss. Der neue Name soll uns eine gemeinsame Identität geben und gleichzeitig das Fenster nach außen öffnen. Volleyball als Sport in Deutschland hat nur eine Zukunft, wenn wir uns öffnen und auch bereit sind, uns immer wieder zu hinterfragen. Wir freuen uns auf eine spannende Volleyball-Zukunft im Nordwesten!“

KALENDER 2018 Alle Termine
  • CL (M): Zenit Kazan vs. United Volleys

  • CL (M): VfB Friedrichshafen vs. Volley Ljubljana

  • CL (F): Vak. Istanbul vs. Allianz MTV Stuttgart

  • CL (M): BR Volleys vs. Greenyard Maaseik

DVV-Pokalfinale
DVV-Pokalfinale
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa