Schmetterlinge fliegen zum Kracher-Start

Foto CEV: Die Schmetterlinge jubeln über den ersten Sieg. Foto CEV: Die Schmetterlinge jubeln über den ersten Sieg. Was für ein Auftakt! Die Schmetterlinge haben zum Start der Olympia-Qualifikation in Apeldoorn (7.-12. Januar) mit 3:1 (25-15, 21-25, 25-21, 25-21) gegen Mitfavorit Türkei und Ex-Bundestrainer Giovanni Guidetti gewonnen. Damit ist der erste Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Weiter geht es am Mittwoch (8. Januar, 16:00 Uhr) gegen Belgien. Eurovolley.TV überträgt live.

Top-Scorerin der Partie wurde Außenangreiferin Hanna Orthmann mit 23 Punkten, gefolgt von Diagonalangreiferin Louisa Lippmann, die 22 Punkte beisteurte. Deutschland überzeugte außerdem mit neun Blocks und gleich sieben Asssen, die das türkische Team in der Annahme vor große Probleme stellte.

Überzeugender Start lässt träumen

Die Schmetterlinge zeigten gleich zu Beginn, dass die Türkei heute mehr als 100 Prozent erreichen muss, um sie zu besiegen. Mit einem Vorsprung von sieben Punkten (16-9) eröffneten sie die Endphase des ersten Satzes. Diesen ließen sie sich nicht mehr nehmen und schnappten sich mit 25-15 die Satzführung.

"Ich denke, dass wir heute sehr stolz auf uns sein können. Wir sind extrem gut in das Spiel gestartet, haben dann aber ein bisschen den Druck und die Aggressivität verloren. Anschließend haben wir aber wieder zu unserem druckvollen Spiel gefunden", blickte Louisa Lippmann nach der Partie auf den Satzverlust in Durchgang zwei (21-25).

Schmetterlinge lassen nichts anbrennen

Angeführt von ihren Angreiferinnen und einer starken Block-Abwehrarbeit hatte die DVV-Auswahl aber immer wieder die richtigen Antworten parat, um das türkische Team um Zehra Güneş (17 Punkte), Hande Baladın (13 Punke) und Eda Erdem Dündar (11 Punkte) zu stoppen. Diese kamen im Angriff nur auf eine Angriffsquote von 39% und blieben oft in der deutschen Abwehr hängen.

So spielte sich Deutschland immer wieder einen Vorsprung heraus und schnappe sich die Sätze zwei und drei jeweils mit 25-21 zum ersten Sieg in Apeldoorn.

"Wir freuen uns extrem über den Start. Die Türkei zählt hier zu den Favoriten, umso wichtiger ist es für uns, dass wir in der Gruppe gegen sie gleich drei Punkte holen und ihre Schwächephasen heute sehr gut nutzen konnten. Gegen Belgien wollen wir an diese Leistung anknüpfen und einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen", freute sich Kapitänin Denise Hanke über den Erfolg.

Perfekter Start

Bundestrainer Felix Koslowski sagte im Anschluss: "Natürlich ist es ein perfekter Start für uns. Wir haben sehr druckvoll aufgeschlagen und sie mit unserer Aggressivität im Angriff überrascht. Ich bin natürlich sehr zufrieden, aber gegen Belgien wird es noch einmal ein ganz anderes Spiel, auf das wir uns einstellen müssen. Dennoch sind die Punkte sehr wertvoll, weil man im Vorfeld sicherlich nicht unbedingt damit rechnen konnte."

Kader

Name Position Verein
Linda Bock Libera USC Münster
Kimberly Drewniok Diagonalangriff SSC Palmberg Schwerin
Jennifer Geerties Außenangriff Imoco Volley Conegliano
Lisa Gründing Mittelblock SC Potsdam
Denise Hanke Zuspiel SSC Palmberg Schwerin
Louisa Lippmann Diagonalangriff Shanghai
Lena Möllers Zuspiel Rote Raben Vilsbiburg
Hanna Orthmann Außenangriff Saugella Monza
Anna Pogany Libera SSC Palmberg Schwerin
Jana-Franziska Poll Außenangriff Volalta Casterta
Marie Schölzel Mittelblock SSC Palmberg Schwerin
Lena Stigrot Außenangriff Dresdner SC
Ivana Vanjak Universal USC Münster
Camilla Weitzel Mittelblock Dresdner SC
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa