Schmetterlinge souverän zum Gruppensieg

Foto CEV: Die Schmetterlinge jubeln den Gruppensieg in Apeldoorn. Foto CEV: Die Schmetterlinge jubeln den Gruppensieg in Apeldoorn. Die Schmetterlinge haben bei der Olympia-Qualifikation in Apeldoorn (7.-12. Januar) gegen Kroatien ihr drittes Spiel in Folge mit 3:0 (25-15, 25-17, 25-23) gewonnen und damit den Gruppensieg in Pool B perfekt gemacht. Im Halbfinale am Samstag treffen sie auf Gastgeber Niederlande (17:15 Uhr). Das Spiel wird live auf Eurovolley.TV übertragen.

Topscorerinnen der Partie wurden Diagonalangreiferin Kimberly Drewniok, Außenangreiferin Hanna Orthmann sowie Mittelblockerin Camilla Weitzel, die jeweils auf 10 Punkte kamen. Dabei überragte Weitzel auch mit einer Angriffsquote von 78% (7/9), zwei Blocks und zwei Assen.

Deutschland bereits durch

Bereits vor dem letzten Gruppenspiel war klar, dass Deutschland die Qualifikation geschafft hatte. Dies möglich machte der belgische Sieg gegen Kroatien am Donnerstag, der ihnen ihrem Olympia-Traum vom Hotel aus ein großes Stück näher brachte.

Trotzdem zeigten die Schmetterlinge von Beginn an, dass sie auch den Gruppensieg wollen und ließen den sieglosen Kroatinnen keine Chance. Nach gerade einmal 44 Minuten waren die ersten zwei Durchgänge eingetütet und gaben Bundestrainer Felix Koslowski die Chance, die Spielerinnen hinter der ersten Sechs auf das Feld zu schicken.

"Bin sehr zufrieden"

Diese nutzten ihre Chance aber ebenso und machten den dritten deutschen Sieg in Apeldoorn perfekt. "Uns ist es gelungen, unser Spiel weiterzuentwickeln. Es war insgesamt eine sehr gute volleyballerische Leistung in der Vorrunde, gepaart mit einem guten Teamspirit. Auch nach den Wechseln hatten wir heute keinen Leistungsabfall, die Konzentration war genauso da. Damit bin ich sehr zufrieden."

"Müssen noch zwei Schritte machen"

Mittelblockerin Marie Schölzel sagte: "Es war heute nicht das schwierigste Spiel, da Kroatien schon ausgeschieden war, trotzdem machen wir es dann gut. Es war eine sehr gute Vorrunde, weil wir einfach gut gespielt haben. Man weiß bei so einem Turnier, mitten in der Saison, nie komplett, was einen erwartet. Umso schöner ist jetzt das Ergebnis mit dem Gruppensieg. Wir müssen noch zwei Schritte machen und werden dafür alles geben."

Kader

Name Position Verein
Linda Bock Libera USC Münster
Kimberly Drewniok Diagonalangriff SSC Palmberg Schwerin
Jennifer Geerties Außenangriff Imoco Volley Conegliano
Lisa Gründing Mittelblock SC Potsdam
Denise Hanke Zuspiel SSC Palmberg Schwerin
Louisa Lippmann Diagonalangriff Shanghai
Lena Möllers Zuspiel Rote Raben Vilsbiburg
Hanna Orthmann Außenangriff Saugella Monza
Anna Pogany Libera SSC Palmberg Schwerin
Jana-Franziska Poll Außenangriff Volalta Casterta
Marie Schölzel Mittelblock SSC Palmberg Schwerin
Lena Stigrot Außenangriff Dresdner SC
Ivana Vanjak Universal USC Münster
Camilla Weitzel Mittelblock Dresdner SC
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa