Borger/Sude holen Gold in China

Foto FIVB: Karla Borger/Julia Sude freuen sich über Gold. Foto FIVB: Karla Borger/Julia Sude freuen sich über Gold. Karla Borger/Julia Sude waren als einziges deutsches Frauen-Team zum 3-Sterne-Turnier ins chinesische Qinzhou gereist. Am Ende sollte sich die Entscheidung, so früh in die neue Saison zu starten, als goldrichtig erweisen.

Gold gegen US-Legende

Nachdem sich Karla Borger/Juia Sude mit 1:1-Siegen aus der Gruppenphase gekämpft hatten, waren sie in den "Do or Die" Spielen nicht mehr zu stoppen. Kurios: In der 1. K.o.-Runde, dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale trafen sie jeweils auf ein Team aus China und flogen mit nur einem Satzverlust souverän ins Finale.

Dort warteten dann US-Legende Kerri Walsh Jennings mit Patnerin Brooke Sweat auf die Deutschen Meisterinnen. Die machten in zwei Sätzen (21-16, 21-19) aber kurzen Prozess und bejubelten ihre erste gemeinsame Goldmedaille auf der World Tour.

Wichtige Punkte eingesammelt

"Da ist unser erstes Gold als Team auf der World Tour. Wir sind mehr als glücklich und stolz, dass wir das zusammen erreicht haben", freute sich das Duo auf Instagram über Gold, das ihnen 600 Weltranglistenpunkte, die in die Olympia-Qualifikation einfließen, sowie ein Preisgeld von 10.000 US-$ einbringt. Für das Nationalteam ein großer Schritt in Richtung Qualifikation für Tokio 2020.

Walkenhorst/Winter in Vorrunde ausgeschieden

Neben Borger/Sude hatten sich auch Alexander Walkenhorst/Sven Winter für eine Teilnahme an dem Turnier in China entschieden. Für das Männer-Duo war nach zwei Niederlagen zum Start aber bereits in der Vorrunde Schluss (25. Platz).

Alle Infos zum Turnier

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa