Heiße Phase: Playoffs starten

Foto Nils Wüchner: Sport1 zeigt auch in diesem Jahr wieder Partien der Playoff-Viertelfinals. Foto Nils Wüchner: Sport1 zeigt auch in diesem Jahr wieder Partien der Playoff-Viertelfinals. Die Volleyball Bundesliga geht in den Saisonendspurt! Die Viertelfinal-Spiele der Playoffs starten an diesem Wochenende. Sport1 zeigt mindestens drei Partien live im Free-TV.

Am Ende der Hauptrunde trennten beide Klubs nur zwei Punkte: Am Samstag, 30.März, überträgt Sport1 die Partie zwischen dem SC Potsdam (Platz vier nach der Hauptrunde) und den Roten Raben Vilsbiburg (Platz fünf nach der Hauptrunde) live ab 16 Uhr im Free-TV. Die Fans dürfen gespannt sein, ob die Roten Raben ihren furiosen Endspurt der Hauptrunde (acht Siege aus zehn Spielen) aufrecht erhalten können. Mit dem SC Potsdam geht es gegen einen Gegner, der im letzten Saisonspiel mit einem Sieg gegen Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart ein Ausrufezeichen setzen konnte.

Eine Woche später, am 3. April, zeigt Sport1 das zweite Spiel des Viertelfinals zwischen Allianz MTV Stuttgart und dem VC Wiesbaden live im Free-TV. Die Stuttgarterinnen gehen als Tabellenerste der Hauptrunde als klare Favoriten in die Partie. Der VC Wiesbaden verspielte fast die Playoff-Teilnahme, zeigte mit Siegen gegen Dresden und Schwerin aber bereits in der Hauptrunde, dass er die „Großen“ ärgern kann. Die Partien der Frauen werden – wie gewohnt – von Dirk Berscheidt kommentiert.

In der Volleyball Bundesliga der Männer zeigt Sport1 das zweite Spiel des Viertelfinals zwischen den WWK Volleys Herrsching und den Hypo Tirol AlpenVolleys Haching. Die AlpenVolleys (Platz zwei in der Hauptrunde) gehen als Mitfavorit auf den Titel in die Playoffs. Die Herrschinger gehen als Tabellensiebter der Hauptrunde als Außenseiter in die Partie. Die Spiele der Männer werden auch in den Playoffs von Hans-Joachim Wolff kommentiert.

 

Die Playoff-Viertelfinals der Frauen im Überblick:

Samstag, 30. März, 16:00 Uhr: SC Potsdam vs. Rote Raben Vilsbiburg, Free-TV Sport1

Samstag, 30. März, 18:30 Uhr: Dresdner SC vs. Ladies in Black Aachen, Sporttotal.tv

Sonntag, 31. März, 15:30 Uhr: Allianz MTV Stuttgart vs. VC Wiesbaden,  Sporttotal.tv

Sonntag, 31. März, 18:00 Uhr: SSC Palmberg Schwerin vs. USC Münster,  Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 19:30 Uhr: USC Münster vs. SSC Palmberg Schwerin,  Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 19:30 Uhr: Ladies in Black Aachen vs. Dresdner SC,   Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 20:00 Uhr: VC Wiesbaden vs. Allianz MTV Stuttgart, Free-TV Sport1

Donnerstag, 4. April, 19:00 Uhr: Rote Raben Vilsbiburg vs. SC Potsdam,  Sporttotal.tv

Falls es in der Serie Best-of-three zu Entscheidungsspielen kommen sollte, werden diese am Samstag, 6. April, ausgetragen. Sport1 würde eines dieser Spiele ab 16 Uhr live im Free-TV übertragen.

Die Playoff-Viertelfinals der Männer im Überblick:

Freitag, 29. März, 19:30 Uhr: BR Volleys vs. SWD powervolleys Düren, Sporttotal.tv

Samstag, 30. März, 18:00 Uhr: AlpenVolleys vs. WWK Herrsching, Sporttotal.tv

Samstag, 30. März, 19:00 Uhr: SVG Lüneburg vs. United Volleys Frankfurt, Sporttotal.tv

Samstag, 30. März, 19:30 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. Bisons Bühl, Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 19:00 Uhr: SWD powervolleys Düren vs. BR Volleys, Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 19:00 Uhr: United Volleys Frankfurt vs. SVG Lüneburg, Sporttotal.tv

Mittwoch, 3. April, 20:00 Uhr: Bisons Bühl vs. VfB Friedrichshafen, Sporttotal.tv

Donnerstag, 4. April, 18:30 Uhr: WWK Herrsching vs. AlpenVolleys, Free-TV Sport1

Falls es in der Serie Best-of-three zu Entscheidungsspielen kommen sollte, werden diese am Wochenende 6. und 7. April ausgetragen. Die Spiele würden es bei Sporttotal.tv zu sehen geben.

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa