Heimsieg: 3:1 gegen Portugal

Foto FIVB: Die DVV-Männer durften endlich wieder jubeln. Foto FIVB: Die DVV-Männer durften endlich wieder jubeln. Endlich wieder gewonnen! Das war die wichtigste Botschaft an diesem Freitag in Leipzig. Nach acht oft unglücklichen Niederlagen in Serie triumphierten die deutschen Volleyballer beim Heimturnier in der Volleyball Nations League mit 3:1 (28:26, 20:25, 25:10, 25:23) gegen Außenseiter Portugal. Es war vor 2000 Zuschauern der dritte Sieg im 13. Spiel in der Liga der 16 weltbesten Nationalmannschaften. Punktbeste Spieler waren Christian Fromm (21) und Simon Hirsch (19).

Das deutsche Team startete nervös mit zahlreichen Aufschlagfehlern ins Spiel. Beim 23:24 musste das Team von Bundestrainer Andrea Giani sogar einen Satzball gegen den vermeintlich schwächsten Gegner an diesem finalen Vorrunden-Wochenende abwehren. Beim dritten eigenen Satzball brachte ein „Monsterblock“ von Simon Hirsch die 1:0-Satzführung.

Auch im zweiten Durchgang gab es zahlreiche unnötige Fehler auf beiden Seiten. Lange, attraktive Ballwechsel waren Mangelware. Dafür nutzten die Portugiesen dreimal erfolgreich den Video-Beweis, was letztendlich entscheidend für den Satzausgleich war. Im dritten Satz spielte Deutschland im endlich konstant stark und dominierte Portugal klar. Im vierten Satz häuften sich wieder die deutschen Probleme, allerdings hatten die Gastgeber im entscheidenden Moment mit einem starken Angreifer Christian Fromm die besseren Nerven.

Spielplan Männer Woche 5 | Leipzig (Deutschland)

Fr, 28. Juni 20:30 Uhr GER vs. POR 3:1
Sa, 29. Juni 17:30 Uhr GER vs. POL Livestream
So, 30. Juni 14:00 Uhr GER vs. JPN Livestream

Der Erfolg war eine gute  Einstimmung für das Highlight des Wochenendes am Samstag. Dann kommt es 17.30 Uhr zum Duell des aktuellen Vizeeuropameister Deutschland gegen Weltmeister Polen. Es ist zugleich das Wiedersehen mit Ex-Bundestrainer Vital Heynen, der die Polen im vergangenen Jahr zum WM-Titel geführt hat und im Auftaktmatch in Leipzig mit seinem Team 3:1 gegen Japan triumphierte. „Es ist inzwischen ja schon eine Zeit her, dass ich Bundestrainer war und Deutschland hat inzwischen viele neue, junge Spieler“, sagt Heynen: „Aber ganz sicher wird das ein ganz besonderes Match.“

Christian Fromm: „Wir haben uns endlich mal mit einem Sieg belohnt, das ist das Wichtigste an diesem Abend. Portugal gehört zwar nicht zu den Top Ten der Welt, aber sie haben stark gespielt. Den Schwung müssen wir mitnehmen, wir haben noch einige Schritte vor uns. Wir müssen endlich konstanter spielen.“

Simon Hirsch: „Nach den vielen Reisen hatten ein paar Leute von uns Probleme mit dem Jetlag. Umso wichtiges ist es, dass wir gewonnen haben. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Weltmeister Polen und das Wiedersehen mit Vital Heynen. Die Devise heißt volle Attacke.“

Kader 5. VNL-Woche

Name Position Verein
Noah Baxpöhler Mittelblock Spacer's de Toulouse
Marcus Böhme Mittelblock Olympiakos Piräus
Anton Brehme Mittelblock SVG Lüneburg
Christian Fromm Außenangriff Jastrzębski Węgiel
Simon Hirsch Diagonalangriff Powervolley Milano
Lukas Kampa Zuspiel Jastrzebski Wegiel
Tobias Krick Mittelblock United Volleys Frankfurt
Tim Peter Außenangriff WWK Volleys Herrsching
Moritz Reichert Außenangriff BR Volleys
David Sossenheimer Außenangriff MKS Bedzin
Ruben Schott Außenangriff Trefl Gdansk
Linus Weber Diagonalangriff BR Volleys
Julian Zenger Libero BR Volleys
Jan Zimmermann Zuspiel Greenyard Maaseik
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa