Das sind Deutschlands EM-Schmetterlinge

Foto Conny Kurth: Felix Koslowski blickt auf seinen 14-er Kader. Foto Conny Kurth: Felix Koslowski blickt auf seinen 14-er Kader. 14 Spielerinnen durfte Bundestrainer Felix Koslowski für die Europameisterschaft (23. August bis 8. September) nominieren. 14 Spielerinnen, mit denen er die deutschen Fans begeistern möchte. In seinen Kurzportraits stellt er jede Spielerin vor dem Start am Freitag gegen die Schweiz (14.30 Uhr, live im Free-TV auf SPORT1) vor.

Übersicht Übertragungen SPORT1

Zuspiel

Denise Hanke: „Denise ist als Linkshänderin und mit ihrer „linken Klebe“ extrem gefährlich und unangenehm für jeden Gegner. Sie kann in jedem Spiel viele Punkte erzielen und ist mit ihrer spielerischen Qualität sehr wichtig für uns. Mittlerweile ist sie auch unsere Mannschaftskapitänin und mit 230 Länderspiele die erfahrenste Akteurin auf dem Feld. Nach dem Abgang von Maren Brinker hat sie auch die Rolle als „Mama“ der Mannschaft übernommen und übt auch neben dem Feld eine wichtige Rolle aus.“

Pia Kästner: „Pia gehört weiterhin zu unseren jungen Wilden. Nach der WM 2018 ist die EM ihr zweites großes Turnier. Sie hat also gewisse Erfahrungen gesammelt, was sie auch in der Nationalmannschaft gezeigt hat. Gerade ihre Unbekümmertheit im Spiel kann in entscheidenden Situationen sehr wichtig für uns werden.“

Foto Conny Kurth: Louisa Lippmann ist Deutschlands Top-Angreiferin. Foto Conny Kurth: Louisa Lippmann ist Deutschlands Top-Angreiferin.

Diagonal

Louisa Lippmann: „Louisa ist eine extrem wichtige Spielerin für uns und im Angriff unsere stärkste Waffe. Sie ist in den letzten Jahren zu einer Führungsspielerin herangereift und extrem ehrgeizig. Louisa bringt einen starken Willen mit und ist mit großer Leidenschaft dabei. Das sind Tugenden, die wir in der Nationalmannschaft leben wollen, und sie lebt dies mit Bravour vor. Für sie ist es die zweite Europameisterschaft, damit übernimmt sie mehr und mehr Führungsverantwortung auf dem Feld.“

Kimberly Drewniok: „Kimberly gehört zu unseren jungen Spielerinnen, hat sich mittlerweile aber auch zur Leistungsträgerin entwickelt. Sie ist als Linkshänderin auf der Diagonalposition noch einmal ein ganz anderer Spielertyp und hat dieses Jahr in ihrer Entwicklung einen großen Schritt gemacht. International hat sie bewiesen, dass sie auf dem Niveau mitspielen kann. Im Team hat sie außerdem die Rolle der DJane übernommen.“

Außenangriff

Jennifer Geerites: „Jenny gehört auf ihrer Position zu einer der besten Annahmespielerinnen überhaupt. Mittlerweile wird sie aber nicht nur über ihre defensiven Qualitäten definiert, sondern auch über ihre offensiven Möglichkeiten. Sie hat eine sehr starke Ballkontrolle und kann völlig fehlerfrei spielen. Für uns ist sie extrem wichtig, weil sie der Mannschaft eine unglaubliche Stabilität verleiht und Erfahrung mitbringt. Es ist ihre insgesamt vierte Europameisterschaft – mehr Teilnahmen hat keine Spielerin bisher absolviert. Mittlerweile ist sie auch ein Sprachrohr des Teams.“

Jana-Franziska Poll: „Jana hat in den letzten Jahren mit einem überragenden Defensivverhalten überzeugt und war ein wichtiger Faktor, der in schwierigen Phasen für Stabilität gesorgt hat. In diesem Jahr hat sie noch einmal einen Entwicklungssprung gemacht und ist zu einer Spielerin geworden, die immer mehr auch mit ihren offensiven Qualitäten überzeugt und auch bei der EM eine wichtige Rolle spielen wird.“

Lena Stigrot: „Lenas große Stärken liegen in der Offensive. Aber auch in der Defensive hat sie einen Schritt nach vorn gemacht. Sie ist eine tragende Säulen auf der Annahme-Außen Position, die wir bei der EM brauchen werden. Sie gehört zu den absoluten Teamplayern bei uns und trägt sehr viel zu unserem guten Teamgefüge bei.“

Foto Conny Kurth: Camilla Weitzel hat eine rasante Entwicklung hinter sich. Foto Conny Kurth: Camilla Weitzel hat eine rasante Entwicklung hinter sich.

Mittelblock

Lisa Gründing: „Lisa hat vor zwei Jahren als Quereinsteigerin den Sprung in die Mannschaft geschafft und spielt ihre zweite Europameisterschaft. Das ist eine starke Leistung. Ihre große Stärke ist der Block. Sie hat selbst in den schwierigsten Situationen immer ihre Finger dran. In diesem Jahr hat sie sich auch im Angriff weiterentwickelt und ist zu einer wichtigen Offensiv-Option geworden.

Marie Schölzel: „Für Marie freut es mich sehr, dass sie bei der EM dabei ist, nachdem sie sich im letzten Jahr einen Tag vor Abflug zur WM schwer verletzt hatte. Über den Winter hat sie hart gearbeitet, um erfolgreich zurückzukommen. Die Nominierung hat sie sich absolut verdient, weil sie über den Sommer bewiesen hat, dass sie auf ihrer Position sowohl im Block als auch Angriff sehr hohe Qualitäten hat.“

Camilla Weitzel: „Camilla ist eine der größten Entdeckungen im Sommer. Sie hat sich sehr gut integriert und einen Platz in der Mannschaft erarbeitet. Mit ihrer Qualität in Angriff und Block hat sie sofort überzeugt. Trotz der wenigen Länderspiele, die sie bisher absolviert hat, hat sie sich sehr schnell dem internationalen Niveau angenähert. Es war ein extrem positiver Werdegang über den Sommer, der sie sofort zu einer wichtigen Stütze hat werden lassen.“

Universal

Ivana Vanjak: „Ivana hat in den letzten Monaten extrem hart gearbeitet, um nach ihrem Kreuzbandriss zurückzukommen. Sie hat sich die Nominierung erarbeitet und ist den gesamten Prozess zurück auf das Feld mit einer unglaublich großen Professionalität angegangen. Bei der EM – wo sie, nicht wie im letzten Jahr im Mittelblock, sondern im Außen- und Diagonalangriff zum Einsatz kommt - werden wir sie topfit sehen. Mit ihrer Physis ist sie für uns jederzeit eine wichtige Option im Angriff.“

Lina Alsmeier: „Lina ist kurzfristig auf den EM-Zug aufgesprungen und gehört mit ihren 19 Jahren zu den jungen Wilden bei uns. Sie hat extrem viel Potenzial und kann jetzt ihre ersten Erfahrungen bei einem großen Turnier der A-Nationalmannschaft sammeln. In diesem Jahr hat sie bereits eine starke Universiade sowie EM-Vorbereitung gespielt und so im letzten Moment den Sprung auf den EM-Zug geschafft.“

Foto Conny Kurth: Anna Pogany spielt ihre erste EM als Stammlibera. Foto Conny Kurth: Anna Pogany spielt ihre erste EM als Stammlibera.

Libera

Anna Pogany: „Für Anna ist es eine neue Rolle. Sie ist jetzt die erste Libera und hat die Gesamtverantwortung in der Annahme und der Abwehr. Diese Rolle hat sie sehr gut angenommen und mit herausragenden Leistungen ihre Stärken bestätigt. Die EM ist ihr erstes großes Turnier als Stammspielerin, aber ich bin mir sicher, dass sie ein sehr starkes Turnier spielen wird.“

Linda Bock: „Linda gehört auch zu den jungen Wilden, die extrem viel Energie in die Mannschaft bringt. Sie ist sehr aufgeweckt und hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Im Training gibt sie immer 200 Prozent und ist einfach eine Spielerin, die sich jeder Trainer wünscht. Dazu bringt sie sehr viel Talent im defensiven Bereich mit. Die EM ist ihr erstes großes Turnier, was mich sehr für sie freut.“

EM-Kader

Name Position Verein Alter EM-Teilnahmen
Lina Alsmeier Universal USC Münster 19 0
Linda Bock Libera USC Münster 19 0
Kimberly Drewniok Diagonal SSC Palmberg Schwerin 22 0
Jennifer Geerties Außenangriff Imoco Volley Conegliano 25 3
Lisa Gründing Mittelblock SC Potsdam 27 1
Denise Hanke Zuspiel SSC Palmberg Schwerin 29 2
Pia Kästner Zuspiel Allianz MTV Stuttgart 21 0
Louisa Lippmann Diagonalangriff Shanghai 24 1
Anna Pogany Libera SSC Palmberg Schwerin 25 1
Jana-Franziska Poll Außenangriff LiB Aachen 31 2
Marie Schölzel Mittelblock SSC Palmberg Schwerin 22 1
Lena Stigrot Außenangriff Dresdner SC 24 2
Ivana Vanjak Universal USC Münster 24 0
Camilla Weitzel Mittelblock Dresdner SC 19 0
Ø 23,7 Ø 0,92
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa