Alexander Prietzel ist neuer Bundesstützpunkt-Trainer Beach-Volleyball in Stuttgart

Foto FIVB: Alexander Prietzel will in Zukunft mit den deutschen Teams jubeln. Foto FIVB: Alexander Prietzel will in Zukunft mit den deutschen Teams jubeln. Der Österreicher Alexander Prietzel ist neuer Bundesstützpunkt-Trainer Beach-Volleyball in Stuttgart. Der 31-jährige tritt die Nachfolge von Fabian Tobias an, der Ende des Jahres 2018 an den Leitstützpunkt des Deutschen Volleyball-Verbandes nach Hamburg gewechselt war. In seiner Funktion unterstützt Prietzel Nachwuchs Chef-Bundestrainer Jörg Ahmann.

„Er ist ein wichtiger Baustein für uns“

Niclas Hildebrand, Sportdirektor Beach-Volleyball im Deutschen Volleyball-Verband, sagt: „Alexander Prietzel ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer grundsätzlichen Neuausrichtung im Nachwuchs-Bereich. Er ist ein sehr junger und ehrgeiziger Trainer, der in den letzten zehn Jahren in Österreich sehr gute Arbeit geleistet hat und bereits auf einem sehr hohen Niveau als Coach tätig war. Darüber hinaus wird er auch unter Chef-Bundestrainer Jörg Ahmann noch sehr viel lernen und sowohl als Trainer als auch als Persönlichkeit einen weiteren Schritt nach vorn machen.“

Alexander Prietzel, der seine Arbeit bereits am 1. April aufgenommen hat, ergänzt: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und die Herausforderungen, die ich in der Zukunft meistern darf. Ich blicke auf zehn großartige Jahre als Trainer im österreichischen Beach- und Hallen-Volleyball zurück, in denen ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln und großartige Erfolge feiern durfte. In Stuttgart möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen und freue mich besonders darauf, dass ich jungen Talenten in ihrer Entwicklung weiterhelfen und sie auf ihrem Weg begleiten kann.“

Foto Kaufmann: Alexander Prietzel war auch schon in der Halle als Coach aktiv. Foto Kaufmann: Alexander Prietzel war auch schon in der Halle als Coach aktiv.

Erfolgreiche Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016

Alexander Prietzel blickt sowohl im Hallen- als auch Beach-Volleyball auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Seine Trainer-Karriere startete er bereits 2011 im Alter von 23 Jahren in Sierning/Steyr in der österreichischen Volleyballliga. Parallel arbeitete Prietzel bereits im Sand und trainierte die Österreicherinnen Sigrid Herndler/Julia Mair. Nur ein Jahr später übernahm er als Jugendtrainer die Aufgaben im Österreichischen Volleyball-Verband. 2016 folgte der Sprung zu den A-Nationalteams.

Auf der World Tour gewann er als Trainer insgesamt sechs Medaillen (1x Gold, 1x Silber, 3x Bronze). Seinen größten Erfolg feierte er 2016, als er als Head Coach der Österreicher im Vorfeld der Olympischen Spiele den Continental Cup gewinnen konnte und sich Österreich mit zwei männlichen Teams für Rio 2016 qualifizierte. Zuletzt war er als Chef-Trainer der österreichischen Beach-Volleyball Teams der Frauen tätig.

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa