Stuttgart mit magischem Comeback – United Volleys historisch

Foto CEV: Die Stuttgarterinnen jubeln über den Einzug in die Gruppenphase der Champions League Foto CEV: Die Stuttgarterinnen jubeln über den Einzug in die Gruppenphase der Champions League In Stuttgart und Frankfurt/Main wurde am Dienstagabend gejubelt: Beide Teams machten auf unterschiedlichste Art und Weise den Einzug in die Champions League Gruppenphase perfekt und treten ab der kommenden Woche in der Königsklasse an.

Allianz MTV Stuttgart vs. CSM Volei Alba BLAJ 4:0 (25-19, 25-17, 25-11, 15-7)

Für Stuttgart war es im Vorfeld des Rückspiels fast schon eine aussichtlose Situation. Gegen den Vorjahres Finalisten der Champions League aus Rumänien verlor man das Hinspiel mit 1:3. Daher war klar, dass nur ein deutlicher Sieg + der Gewinn des „Golden Sets“ für ein Weiterkommen reichen würde. Allerdings lösten die Stuttgarterinnen diese Aufgabe unglaublich souverän und ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance.

Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten sagten die Spielerinnen: „Es ist eine riesen Ehre, Champions League zu spielen“, sagte Madison Bugg mit Tränen in den Augen. Und Jana Franziska Poll jubelte: „Unsere Leistung war sensationell, jetzt ist die Vorfreude riesig.“ Neben Stuttgart tritt noch der SSC Palmberg Schwerin als deutscher Verein in der Champions League Gruppenphase, die kommenden Dienstag startet, an. Mehr Infos.

Foto CEV: Die United Volleys stehen in der Gruppenphase der Champions League. Foto CEV: Die United Volleys stehen in der Gruppenphase der Champions League.

United Volleys vs. PAOK Thessaloniki 3:1 (25-17, 25-17, 21-25, 27-25)

Es war noch nicht einmal 20 Uhr in der Fraport Arena, als auf dem Spielfeld und bei den meisten der über 2.000 Zuschauer in der Fraport Arena unbändiger Jubel aufbrandete. Mit dem von Kapitän Sebastian Schwarz verwandelten Satzball zur 2:0-Führung hatten die United Volleys geschafft, was ihnen vor gut einem Monat bei ihrer Premiere in der CEV Champions League wohl nur wenige zugetraut hätten: Den Einzug in die Hauptrunde der Königsklasse. Möglich machte dies der deutliche 3:0 Auswärtssieg in der Vorwoche. Der endgültige Sieg sollte in der Folge nur noch reine Formsache sein.

Mit dem Einzug in die Gruppenphase (Start 20. November), in der sie neben Meister Berlin und Pokalsieger Friedrichshafen nun das dritte deutsche Team unter den 20 Top-Clubs Europas stellen, sind die United Volleys einmal mehr in eine neue Dimension vorgestoßen: Drei Bronzemedaillen in der Deutschen Meisterschaft, zwei Mal DVV-Pokal-Halbfinale, und 2017 unter den besten vier Mannschaften im CEV Cup – das alles ist nun noch einmal getoppt. Mehr Infos.

(Quelle: DVV/United Volleys)

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa