#MissionMannheim: Die Halbfinals stehen fest

Foto Sebastian Wells: Die DVV-Pokal-Titelverteidiger vom VfB Friedrichshafen dürfen weiter vom Titel-Hattrick träumen. Foto Sebastian Wells: Die DVV-Pokal-Titelverteidiger vom VfB Friedrichshafen dürfen weiter vom Titel-Hattrick träumen. Es war ein spannendes DVV-Pokalwochenende: Bei den Frauen ist mit dem VC Wiesbaden auch der letzte Finalteilnehmer der vergangenen Saison ausgeschieden. Währenddessen darf Rekordpokalsieger VfB Friedrichshafen im Männer-Wettbewerb weiter vom dritten Titel in Folge träumen. Die Begegnungen der Halbfinals versprechen weitere Spannung.

Das hat die Auslosung ergeben: Der SC Potsdam trifft zu Hause auf den SSC Palmberg Schwerin, während die Allianz MTV Stuttgart nach Aachen zu den Ladies in Black reisen. Bei den Männern spielen die SVG Lüneburg gegen die Berlin Recycling Volleys. Der Titelverteidiger aus Friedrichshafen empfängt die SWD powervolleys aus Düren.

Die Halbfinals der Frauen (12. Dezember 2018):

SC Potsdam vs. SSC Palmberg Schwerin

Ladies in Black Aachen vs. Allianz MTV Stuttgart  

Die Halbfinals der Männer (13. Dezember 2018):

SVG Lüneburg vs. Berlin Recycling Volleys

VfB Friedrichshafen vs. SWD powervolleys Düren

Das DVV-Pokalfinale der Frauen und Männer wird am 24. Februar 2019 in der SAP Arena in Mannheim ausgetragen.

Eintrittskarten (ab 15 Euro) für das DVV-Pokalfinale, das gemeinsam von der Volleyball Bundesliga und vom Deutschen Volleyball-Verband ausgetragen wird, sind über www.ticketmaster.de (Ticket-Hotline 01806-999 0000*), ADticket (Ticket-Hotline 0180 6050400*) und über www.saparena.de (Ticket-Hotline 0621-18190333) erhältlich.

* (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz

 

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa