Schmetterlinge wollen Siegesserie fortsetzen

Foto FIVB: Die Schmetterlinge wollen in Polen weiter jubeln Foto FIVB: Die Schmetterlinge wollen in Polen weiter jubeln Für die Schmetterlinge neigt sich die Vorrunde in der Volleyball Nations League langsam dem Ende entgegen. In Woche vier von fünf spielt das deutsche Team das erste Mal in Europa. In Bydgoszcz (Polen) warten dabei mit Belgien, dem Gastgeber sowie Argentinien ausschließlich Gegner, die sich in der Tabelle auf Augenhöhe befinden. Es ist das letzte Kräftemessen, bevor das Heimspiel in Stuttgart (12. bis 14. Juni) ansteht.

ZUM TICKETVERKAUF FÜR DAS HEIMSPIEL

Schritt nach oben

Dabei soll es für die Schmetterlinge in der Tabelle weiter nach oben gehen. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gelang der Sprung auf Platz 12 (von 15). Kommen weitere Erfolge hinzu, könnte das deutsche Team den Traum vom Erreichen der Finalrunde (11 Punkte Rückstand auf den 5. Platz) bis zum Heimspiel in Stuttgart aufrecht erhalten. 

"Siege helfen uns weiter"

Bundestrainer Felix Koslowksi blickt positiv auf die vergangene Woche, in der es erstmals zwei Siege gab, zurück: „Das letzte Wochenende war sehr positiv für uns, die Siege helfen uns extrem weiter. In unserem Volleyball-Spiel haben wir einen Schritt nach vorn gemacht, aber es war auch für das Selbstbewusstsein ungemein wichtig."

Spielplan & Livestream in Polen

Di
  1. Juni
17.30 Uhr GER vs. BEL STREAM
Mi
  1. Juni
20.30 Uhr GER vs. POL STREAM
Do
  1. Juni
17.30 Uhr GER vs. ARG STREAM

- Übersicht auf Sportdeutschland.TV.

"Jeder kann jeden schlagen"

„Beim Turnier in Polen kann jeder jeden schlagen. Wir rechnen uns natürlich Chancen aus und wollen weitere Siege sowie etwas Zählbares mitnehmen. Unser Hauptziel bleibt aber die Gesamtentwicklung der Mannschaft“, unterstreicht Koslowski die Ziele.

Vier Änderungen im Kader

Mit vier Änderungen im Kader greift die deutsche Mannschaft in Woche vier an: Für Barbara Wezorke sowie Lisa Gründing rücken Leonie Schwertmann und Ivana Vanjak auf die Positionen im Mittelblock, den fehlenden Platz im Außenangriff von Vanjak ersetzt Hanna Orthmann und im Zuspiel kommt Pia Kästner zurück. Dabei sollte in Polen eigentlich Magdalena Gryka ihr Debüt im Zuspiel geben. Diese knickte im Abschlusstraining vor der Nominierungs-Deadline des 14-er Kaders aber um und wurde zur Vorsicht kurzfristig ersetzt. Ebenso verhält es sich mit Lisa Gründing, die aufgrund von Oberschenkelproblemen nach dem letzten Training passen musste.

Dabei geblieben sind Lenka Dürr, Anna Pogany (Libera), Maren Fromm, Lena Stigrot, Jennifer Geerties, Jana-Franziska Poll (Außenangriff), Denise Hanke (Zuspiel), Louisa Lippmann, Kimberly Drewniok (Diagonal) sowie Marie Schölzel (Mittelblock).

Heimspiel als letzter Höhepunkt

Nach dem Stopp in Polen steht für die Schmetterlinge in Woche fünf zum Vorrunden-Abschluss der Premieren-Saison endlich das Heimspiel in Stuttgart (12. bis 14. Juni) gegen China, Niederlande und die Türkei (JETZT TICKETS KAUFEN) auf dem Plan. Am Ende qualifiziern sich die besten fünf Teams + Ausrichter China für das Finale in Nanjing (27. Juni bis 1. Juli).

Alle Infos zur Volleyball Nations League

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa