DVV-Männer souverän gegen Südkorea

Bild: CEV Bild: CEV Auch im zweiten Spiel der letzten Turnierwoche im Iran steht das Team von Bundestrainer Andrea Giani auf der Gewinnerseite. Gegen Südkorea gab es einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. Zum Abschluss der ersten Saison in der neuen Volleyball Nations League hat die Mannschaft nun die Möglichkeit, das Turnier mit drei Siegen zu beenden. Chancen auf den Einzug ins Finalturnier bestehen jedoch nichtmehr.

Giani konnte das "Spiel genießen"

"Das war ein gutes Spiel. Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir sind etwas behäbig in den ersten Satz gestartet, aber ab dem Zeitpunkt zu dem wir das erste mal geführt haben, konnten wir das Spiel auch genießen. Letztendlich haben wir souverän gewonnen."

Fromm: Konnten Energie sparen

"In der Nations League musst du immer 100% geben. Umso wichtiger, dass wir heute in drei Sätzen gewonnen haben, um etwas Energie für das morgige Spiel zu sparen. Morgen wird die Halle bestimmt etwas voller und lauter sein, da freuen wir uns drauf."

Ergebnisse im Iran | Tabelle

Fr
  1. Juni
13.00 Uhr GER vs. BUL 3:2
Sa
  1. Juni
13.00 Uhr GER vs. KOR 3:0
So
  1. Juni
13.00 Uhr GER vs. IRN -

Mit neuem Mix gegen Korea

Nach dem kräftezehrenden 3:2 gegen Bulgarien stellte Bundestrainer Andrea Giani sein Team nahezu komplett neu auf. Christian Fromm und Ruben Schott starteten auf den Außenpositionen, Noah Baxpöhler und Tobias Krick ersetzten Marcus Böhme und Jakob Günthör im Mittelblock. Im ersten Satz jedoch brauchte der "frische Mix" lange, um sich auf die mutig und schnell spielenden Koreaner einzustellen. Erst gegen Ende des Satzes konnte das Team zunächst einen 4-Punkte-Rückstand ausgleichen (20-20), um den Satz doch noch knapp für sich zu entscheiden (25-23).

Souverän im zweiten Satz

In der Folge manifestierte sich das Kräfteverhältnis in Tehran zugunsten der Deutschen Mannschaft, die nun insbesondere in Person von Ruben Schott kraftvoll und dynamisch zu punkten wusste. Begünstigt von einer starken Block-Feldabwehr und einigen Fehlern der Koreaner fanden Fromm und Co endgültig zum gewohnten Spiel. Der schnell herausgespielte und stetig wachsende Vorsprung hielt bis in die Schlussphase des Satzes und bedeutete dann auch die  2:0-Satzführung (25:18). 

Keine Gnade auch im Dritten

Gewillt das Spiel nun in drei Sätzen zu beenden, startete das Deutsche Team furios in den dritten Satz. Immer wieder war es Tobias Krick über die Mitte, der die Koreaner vor unlösbare Aufgaben in Block und Abwehr stellte, und gleich noch einen Aufschlag-Winner hinterher schickte (10-5). Die komfortable Führung erlaubte es Bundestrainer Andrea Giani dann Moritz Reichert auf der Diagonalposition auszuprobieren, welcher sich zugleich glänzend einführte (17-13). Letztenendes ungefährdet und kräftesparend steht am Ende ein 3:0-Erfolg für das Team, das morgen mit einem Sieg gegen Iran (13.30 Uhr) die erste Nations League-Saison mit einer perfekten Wochenend-Bilanz beenden kann.

Alle Infos zur Volleyball Nations League

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa