Männer punkten gegen China dreifach

Foto FIVB: Foto FIVB: Der Knoten ist geplatzt! Im vierten Anlauf haben auch die Männer ihre ersten Punkte in der neuen Volleyball Nations League eingefahren. Gegen China setzte sich das Team nach anfänglichen Schwierigkeiten letztendlich souverän mit 3:1 (23-25, 25-18, 25-22, 25-21) durch. Bester Punktsammler im polnischen Lodz war Christian Fromm mit 22 Punkten. Am Samstag geht es für den Vize-Europameister gegen Frankreich und Weltmeister Polen.

Giani glücklich über drei Punkte

Nach dem Spiel zeigte sich Bundestrainer Andrea Giani erleichtert ob des Pflichtsieges gegen die Mannschaft aus China. "Es ist wichtig, dass wir heute drei Punkte gewonnen haben. Wir haben nicht immer gut gespielt, aber wir sind glücklich mit dem Ergebnis. In solchen Spielen ist es wichtig, sich ins Match reinzukämpfen, auch wenn es mal nicht so läuft, wie wir das wollen."

Kampa hofft auf positiven "Schub"

Das Wichtigste heute war der Sieg. Wir haben wieder nervös begonnen und viele Aufschlagfehler gemacht, insgesamt waren wir etwas fahrig. Umso besser war es, dass wir mit der Zeit ins Spiel gefunden und uns stabilisiert haben. Dann hat man auch gesehen, dass wir schon eine Klasse besser sind als China. Die drei Punkte nehmen wir natürlich gerne mit. Ich hoffe, dass uns dieser Sieg einen Schub gibt, sodass wir die nächsten Spiele mit breiterer Brust angehen können.

Spielplan & Livestreams in Polen | Tabelle

Fr
  1. Juni
19.00 Uhr GER vs. CHN 3:1
Sa
  1. Juni
19.00 Uhr GER vs. FRA STREAM
So
  1. Juni
16.00 Uhr GER vs. POL STREAM

Favoritenrolle lähmt zunächst

Das erste Mal fand sich die Deutsche Mannschaft in der laufenden Nations League Saison in der Favoritenrolle wieder. Doch statt mit breiter Brust in das Spiel zu starten, leistete sich das Team zu Beginn einige Unkonzentriertheiten und geriet so früh ins Hintertreffen. Dazu kam dann noch Pech im Block. Zwar hatten Marcus Böhme und Co an vielen Bällen die Finger dran, doch noch fehlte das Fortune und die Agressivität am Netz. Folgerichtig entschieden die Chinesen den ersten Satz für sich.

Der Kampf als Schlüssel

Erst im zweiten Satz ließen die deutschen Männer ihre Klasse aufblitzen. Der höhere Druck im Aufschlag und der Mut in den Angriffsaktionen wurde nun belohnt. Schon vor der ersten technischen Auszeit erspielten sich die Mannen rund um Topscorer Christian Fromm (22 Punkte) einen Vorsprung, der zu keiner Zeit gefährdet war.

Auch in den folgenden Sätzen spielte sich die Deutsche Mannschaft gleich zu Beginn der Sätze eine Führung heraus, die über die gesamte Spieldauer erhalten blieb. Auch Diagonalangreifer Simon Hirsch spielte sich nun frei und trug unter anderem ein sehenswertes Ass zu einem letztendlich ungefährdeten 3:1-Sieg bei.

Schwere Aufgaben am Wochenende

Nach dem Pflichterfolg gegen China warten nun zwei Hammer-Gegner auf die Deutsche Equipe. Am Samstag geht es gegen Frankreich (19 Uhr), am Sonntag wartet der von Ex-Bundestrainer Vital Heynen trainierte Weltmeister aus Polen.

Silber-Helden live in Deutschland erleben

Vom 15. bis 17. Juni können alle Fans die deutschen Silber-Helden live in Deutschland erleben. In der MHP Arena in Ludwigsburg trifft die deutsche Mannschaft auf Japan (18.00 Uhr), Argentinien (16.00 Uhr) und Europameister Russland (15.00 Uhr). Die Partie gegen Russland ist die Neu-Auflage des EM-Finals von 2017, in dem Deutschland nach einer grandiosen Leistung knapp mit 2:3 unterlag. Tickets gibt es HIER.

Alle Infos zur Volleyball Nations League

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa