Deutlicher Sieg zum Abschluss von Woche 4

Foto FIVB: Nach der Niederlage gegen Polen konnten die Schmetterlinge wieder jubeln Foto FIVB: Nach der Niederlage gegen Polen konnten die Schmetterlinge wieder jubeln Zum Abschluss der 4. Woche haben die Schmetterlinge ihren 5. Sieg in der Volleyball Nations League eingefahren und Schlusslicht Argentinien in drei Sätzen mit 3:0 (25-16, 25-13, 25-16) besiegt. In der Tabelle springt das deutsche Team mit 14 Punkten auf den 11. Platz. Das Turnier in Bydgoszcz (Polen) war der letzte Stopp, bevor die Vorrunde mit dem Heimspiel-Highlight in Stuttgart (12.-14. Juni) auf die Zielgerade einbiegt.

ZUM TICKETVERKAUF FÜR DAS HEIMSPIEL

"Qualität gezeigt"

Bundestrainer Felix Koslowski sagte: „Wir sind sehr zufrieden heute. Gerade nach dem letzten Satz gegen Polen gestern, den wir aber ohne Probleme abschütteln konnten und sehr stabil und sehr konzentriert einen positiven Abschluss in Polen gefunden haben. Ich hatte heute die Möglichkeit, vielen jungen Spielerinnen eine Chancen zu geben, die das sehr gut gemacht und ihre Qualitäten gezeigt haben.“

"Gibt uns ein gutes Gefühl"

Louisa Lippmann freut sich auf Stuttgart: „Wir haben die richtige Antwort gezeigt. Es tut sehr gut, dass wir uns so durchsetzen konnten. Jeder konnte zeigen, was er drauf hat, was für unser Heimspiel sehr wichtig ist und uns ein gutes Gefühl gibt.“

Ergebnisse in Polen

Di
  1. Juni
17.30 Uhr GER vs. BEL 3:1
Mi
  1. Juni
20.30 Uhr GER vs. POL 1:3
Do
  1. Juni
17.30 Uhr GER vs. ARG 3:0

- Tabelle

Zwei Start-Debüts

Bundestrainer Felix Koslowski brachte gegen Argentinien Schwung in seine Rotation und ermöglichte Jana-Franziska Poll (Außenangriff) sowie Anna Pogany (Libera) ihr Start-Debüt in der Volleyball Nations League. Ansonsten schickte er Denise Hanke (Zuspiel), Louisa Lippmann (Diagonal), Maren Fromm (Außenangriff), Marie Schölzel und Leonie Schwertmann (Mittelblock) auf das  Feld.

Lockerer Auftakt

Es sollten nicht die einzigen Wechsel bleiben. Vielmehr nutzte Koslowski die deutliche Überlegenheit gegen Argentinien, um im weiteren Verlauf ordentlich zu rotieren. Denn viel entgegenzusetzen hatten die Argentinierinnen dem deutschen Team nicht. Dafür wackelte die Annahme und ermöglichte Deutschland schon im ersten Satz drei Asse. Deutschlands Angriff wiederum erwischte mit 53% einen großartigen Start und war nicht zu stoppen (25-16).

Schmetterlinge überlegen

Große Gegenwehr sollte es auch in den kommenden Durchgängen nicht geben. Mit Hanna Orthmann (12 Punkte) als Top-Scorerin und Louisa Lippmann (10 Punkte) kamen gleich beide Angreiferinnen in den zweistelligen Bereich. Auch mit den vielen Wechseln ging der Spielfluss der Schmetterlinge nicht verloren. Im Zuspiel dirigierte die 19-jährige Pia Kästner sicher durch die Sätze zwei (25-13) und drei (25-16). Die ebenfalls eingewechselte Ivana Vanjak machte mit einem Block den letzten Punkt.

Heimspiel als letzter Höhepunkt

Nach dem Stopp in Polen steht für die Schmetterlinge in Woche fünf zum Vorrunden-Abschluss der Premieren-Saison endlich das Heimspiel in Stuttgart (12. bis 14. Juni) gegen China, Niederlande und die Türkei (JETZT TICKETS KAUFEN) auf dem Plan. Am Ende qualifiziern sich die besten fünf Teams + Ausrichter China für das Finale in Nanjing (27. Juni bis 1. Juli).

Alle Infos zur Volleyball Nations League

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa