Auftakt-Highlight am 28.10. in der TUI Arena

Foto Dresdner SC: Lena Stigrot , Nationalspielerin und Neuzugang beim Dresdner SC, freut sich auf ihren ersten Supercup Foto Dresdner SC: Lena Stigrot , Nationalspielerin und Neuzugang beim Dresdner SC, freut sich auf ihren ersten Supercup Das erste große Highlight der kommenden Volleyball-Saison steht fest: Am 28. Oktober findet der Supercup in der TUI Arena in Hannover statt. Dort treffen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die amtierenden Meister auf die DVV-Pokalsieger der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Ein erstes Kräftemessen gleich zum Saisonstart. Und die Chance, vor einer großartigen Kulisse den ersten Titel der Saison zu gewinnen.

Die TUI Arena in Hannover ist bereits zum zweiten Mal Austragungsort des Supercups und es wird eine volle Halle erwartet. Denn mit mehr als einem Dutzend Nationalspielern schlägt das Who is Who des deutschen Vereinsvolleyballs in Hannover auf. Bei den Frauen kommt es zum Aufeinandertreffen des amtierenden Meisters SSC Palmberg Schwerin und Pokalsiegers Dresdner SC. Für die Dresdnerinnen ist es das erste Mal, dass sie beim Supercup in Hannover antreten. „Die Premiere des Supercups in Hannover habe ich letztes Jahr noch am Bildschirm verfolgt“, sagt Lena Stigrot. „Für mich ist es ein tolles Event in einer beeindruckenden Arena. Ein echtes Highlight gleich zu Beginn der Saison, das Aufeinandertreffen zweier Topclubs – wir freuen uns sehr, dabei zu sein. Und hoffen natürlich, dass uns viele Fans nach Hannover begleiten.“

„Da bekomme ich direkt Gänsehaut“

Jennifer Geerties vom SSC Palmberg Schwerin weiß zwar, was sie erwartet, ist aber nicht weniger aufgeregt als ihre Kontrahentin: „Der Supercup wird sehr spannend, weil es das erste Spiel mit unserer neuen Mannschaft und den neuen Mitspielerinnen sein wird. Wenn ich daran denke, vor so einer großartigen Kulisse wie in Hannover um den ersten Titel zu spielen, bekomme ich direkt Gänsehaut.“

Bei den Männern kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Aufeinandertreffens zwischen den Berlin Recycling Volleys und dem VfB Friedrichshafen. Für Jan Zimmermann, Neuzugang bei den Berlinern, ist es dennoch eine Premiere: „Noch war ich nicht beim Supercup. Das ändert sich aber jetzt zum Glück! Ich bin gerade nach einer anstrengenden und schönen Zeit mit der Nationalmannschaft aus dem Iran zurückgekehrt. Jetzt heißt es erst einmal abschalten und Kräfte tanken. Um dann in Hannover hoffentlich den ersten Titel zu gewinnen.“

„Im letzten Jahr war die Atmosphäre großartig“

Das sieht Markus Steuerwald naturgemäß anders. Er weiß, wie es sich anfühlt, den Supercup in die Höhe zu stemmen. Ein Triumph, den der Friedrichshafener in diesem Jahr wiederholen möchte: „Natürlich wollen wir unseren Titel verteidigen und die erste Trophäe der Saison an den Bodensee holen. Im letzten Jahr war die Atmosphäre großartig und wir hoffen auch in diesem Jahr, dass viele sportbegeisterte Fans nach Hannover kommen, um sich das Spektakel anzuschauen.“

Freikarten für Kinder bis zwölf Jahre: Supercup für die gesamte Familie

Mit hochklassigem Sport, einem abwechslungsreichen Entertainment-Programm und ausgelassener Stimmung ist der Volleyball Supercup ein Highlight für alle Volleyballfans und die ganze Familie. Um Eltern mit ihren Kindern einen rundum erlebnisreichen Event-Tag zu ermöglichen, bietet der Veranstalter allen Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren die Möglichkeit, Freikarten für den Volleyball-Supercup zu bekommen.*

Premiere: SPORT1 zeigt beide Spiele live im Free-TV

Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Volleyball-Fans, die nicht vor Ort in Hannover dabei sein können. SPORT1 zeigt den Supercup der Frauen und der Männer live im Free-TV. Der Volleyball-Sonntag beginnt bei SPORT1 um 14:30 Uhr mit einer kurzen Zusammenfassung des ersten Satzes der Frauenbegegnung und anschließenden Spiel live aus der TUI Arena. Der Supercup der Männer startet um 16.30 Uhr und wird ebenfalls live übertragen. „Die umfängliche Live-Übertragung auf SPORT1 unterstreicht die wachsende Bedeutung des Supercups. Wir freuen uns auf viele Zuschauer in der Halle und an den TV-Geräten“, sagt Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball-Bundesliga.

*Die Freikarten können regulär online über www.eventim.de oder www.ticketmaster.de und an allen bekannten VVK-Stellen sowie telefonisch über die Tickethotlines (Ticketmaster: 01806-9990000**; Eventim: 01806-570070**) gebucht werden. Pro Buchung dürfen maximal vier Freitickets und mindestens ein Zahlticket gebucht werden. Diese sind für alle Kategorien gültig (außer VIP), die ÖPNV- und Systemgebühr wird vom Veranstalter getragen. Alle Kinder werden gebeten, sich am Veranstaltungstag beim Einlass auszuweisen. Kinder unter fünf Jahren dürfen die Veranstaltung auch kostenfrei besuchen, benötigen aber kein eigenes Ticket. Außerdem erhalten Kinder zwischen 13 und 17 Jahren, Auszubildende, Schüler, Studenten, und Rentner eine Ermäßigung auf den regulären Preis (Kategorien 2 und 3). Entsprechende Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen. Reguläre Tickets sind ab 15,- Euro erhältlich. Auch Familientickets (80,- Euro) und Premiumtickets (42,- Euro) sind im Angebot.

**(0,20 €/Anruf inkl. MwST. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den deutsche Mobilfunknetzen)

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa