Ticker: Laboureur/Sude gewinnen Silber in Gstaad

Foto Beach Majors Foto Beach Majors Titelverteidigung verpasst, aber Silber gewonnen: Chantal Laboureur/Julia Sude sind in Gstaad nur knapp am Titel vorbeigeschrammt, haben beim 5-Sterne-Turnier aber ihre zweite Silbermedaille innerhalb der letzten zwei Wochen gewonnen.

+++ ZUM AKTUALISIEREN HIER KLICKEN +++

+++ Chantal Laboureur/Julia Sude gewinnen Silber in Gstaad +++

Chantal & Julia haben ihre Titelverteidigung in den Schweizer Bergen nur knapp verpasst und mussten sich im Finale den Kanadierinnen Humana-Paredes/Pavan in drei Sätzen mit 17-21, 21-12 und 15-17 geschlagen geben. Trotz der Niederlage kann sich das Nationalteam über ein Preisgeld von 32.000 US-$ sowie 1080 Weltranglistenpunkte freuen.

Zuvor starteten sie mit einem Krimi-Sieg gegen das kanadische Team Bansley/Wilkerson in den Tag, als sie erst einen Satzrückstand drehten und im Tie-Break Matchbälle abwehrten, um am Ende mit 2:1 als Siegerinnen vom Feld zu gehen.

Das Finale war ein intensives Spiel. Beide Teams erarbeiteten sich im dritten Durchgang Matchbälle, von denen Nummer zwei bei den Kanadierinnen nach einem Netzfehler von Julia zum Erfolg führte. Für Chantal & Julia ist es die zweite Silbermedaille innerhalb der letzten zwei Wochen. Damit gehen sie bestens gerüstet in die am Dienstag beginnende Europameisterschaft in den Niederlanden, wo sie in Apeldoorn ihre EM-Mission als Nummer eins der Setzliste starten.

Alle Infos zur EM sind an dieser Stelle zu finden (HIER KLICKEN).

+++ Chantal Laboureur/Julia Sude kommen Titelverteidigung näher +++

Viertelfinale erfolgreich gemeistert: Chantal & Julia sind den Kuhglocken und ihrer Titelverteidigung beim Gstaad Major einen weiteren Schritt näher gekommen. Dabei war das Spiel gegen die Japanerinnen Ishii/Murakami – vor allem im ersten Satz – ein hartes Stück Arbeit. Erst der vierte Satzball fand seinen Weg ins Ziel, das allerdings auch einen Wendepunkt darstellte und den Knoten platzen ließ. Am Ende Stand ein 2:0 (28-26, 21-11) auf der Anzeigetagel in den Schweizer Bergen.  

Im Halbfinale warten am Sonntag (11.00 Uhr) nun die Kanadierinnen Bansley/Wilkerson, mit denen das Nationalteam noch eine Rechnung offen hat: Beim 4-Sterne-Turnier in Warschau vor zwei Wochen verloren Chantal & Julia das Finale gegen das kanadische Duo mit 0:2. Das Finale wird 14.45 Uhr ausgetragen, das Spiel um Bronze 13.30 Uhr.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com sowie DAZN übertragen.

+++ Ein Team im Viertelfinale +++

Mit Chantal Laboureur/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Margareta Kozuch/Karla Borger standen gleich drei Duos im Achtelfinale in Gstaad. Eine Runde weiter haben es als einziges Nationalteam die Titelverteidigerinnen Chantal & Julia geschafft, die nach einem packenden zweiten Satz die Australierinnen Clancy/Artacho mit 2:0 (21-17, 26-24) besiegten. "Die Chemie zwischen Jule und mir hat voll gestimmt. Das war ein sehr angenehmes Gefühl auf dem Court. Auch am Ende des zweiten Satzes, wo es wirklich knapp war, hatte ich das Gefühl, am Ende machen wir das Ding - wir müssen nur geduldig bleiben“, sagte Chantal bei Beachvolleyball.de.

Am Samstag (16.00 Uhr) treffen sie im Viertelfinale auf das japanische Duo Ishii/Murakami,  das überraschend in drei Sätzen mit 2:1 (21-17, 16-21, 15-13) gegen Tori & Isa gewann. Auch für Karla & Maggie ist trotz eines Matchballs Schluss: Gegen die Kanadierinnen Bansley/Wilkerson schrammten beim 1:2 (21-16, 21-23, 12-15) nur knapp am Viertelfinale vorbei.  Auf Instagram schrieben sie: "Das ist nicht das Ergebnis, das wir wollten. Aber es ist immer noch die Top-10. Jetzt heißt es sich so schnell wie möglich zu generieren, um für die EM, die am Dienstag für uns startet, bereit zu sein.“

Beide Duos nehmen als 17. 300 Weltranglistenpunkten und 8.000 US-Dollar Preisegeld in die Niederlande mit, wo für sie am Dienstag die Europameisterschaft beginnt.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com übertragen.

+++ Achtelfinale ist komplett +++

Nachdem Victoria Bieneck und Isabel Schneider sich als Gruppensieger den direkten Aufstieg gesichert hatten, folgten ihnen am Donnerstag ihre Kolleginnen Chantal Laboureur/Julia Sude sowie Karla Borger/Margareta Kozuch dank Siegen in der Zwischenrunde nach.

Karla & Maggie setzten sich dabei im deutschen Duell klar gegen Kim Behrens/Sandra Ittlinger durch – 21-13, 21-19 in 37 Minuten. Im Achtelfinale treffen die beiden nun auf die kanadische Paarung Heather Bansley/Brandie Wilkerson, aktuell Nr.3 in der Weltrangliste.

Ein besonderes Kunststück gelang Chantal & Julia. Sie ließen beim 21-17, 22-20 den Traum einer Beach-Legende platzen. Schließlich hatte die dreimalige Olympiasiegerin Kerri Walsh-Jennings mit ihrer US-Partnerin Nicole Branagh den siebten Triumph im Schweizer Nobelkurort angepeilt.

Chantal & Julia setzen das Unternehmen Titelverteidigung mit dem Duell gegen die Australierinnen Mariafe Artacho/Taliqua Clancy fort, während Tori & Isa es mit Megumi Murakami/Miki Ishii aus Japan aufnehmen.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com übertragen.

15.00 Uhr, Court 1: Laboureur/Sude vs. Clancy/Artacho (AUS)

15.00 Uhr, Court 2: Bieneck/Schneider vs. Murakami/Ishii (JPN)

15.00 Uhr, Court 3: Borger/Kozuch vs. Bansley/Wilkerson (CAN)

+++ Die K.o.-Runde beginnt +++

Nachdem alle Frauen-Duos den Sprung in die K.o.-Runde geschaffft haben, könnte es heute bis maximal ins Viertelfinale in Gstaad gehen. Dabei gibt es in der ersten K.o.-Runde ein deutsches Duell in den Bergen. Noch zuschauen dürfen zunächst Victoria Bieneck/Isabel Schneider, die es als einziger deutscher Gruppensieger direkt ins Achtelfinale geschafft haben.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com übertragen.

Ansetzungen in der 1. K.o.-Runde

10.00 Uhr, Court 2: Borger/Kozuch vs. Ittlinger/Behrens

10.00 Uhr, Court 3: Laboureur/Sude vs. Branagh/Walsh Jennings (USA)

+++ Gleich drei Teams müssen zittern +++

Nachdem gestern sowohl Philip-Arne Bergmann/Yannick Harms und Chantal Laboureur/Julia Sude als auch Karla Borger/Margareta Kozuch ihre Auftaktspiele verloren haben, ist heute zittern angesagt. Zum Abschluss der Vorrunde darf es keine weitere Niederlage geben, weil das Turnier sonst vorzeitig beendet ist. Nach ihren Siegen weiter sind dagegen schon Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Kim Behrens/Sandra Ittlinger. Für beide Duos geht es heute noch um den Gruppensieg und den damit verbundenen direkten Einzug ins Achtelfinale.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com übertragen.

Bergmann/Harms vs. Nicolai/Lupo 0:2 (18-21, 16-21) -> ausgeschieden

Behrens/Ittlinger vs. Humana-Paredes/Pavan (CAN) 2:0 (22-20, 21-12) -> 1. K.o.-Runde

Bieneck/Schneider vs. Maria Antonelli/Carol (BRA) 2:1 (14-21, 21-19, 15-11) -> Achtelfinale

Laboureur/Sude vs. Kolosinska/Kociolek (POL) 2:0 (21-12, 21-18) -> -> 1. K.o.-Runde

Borger/Kozuch vs. Strbova/Dubovcova (SVK) 2:1 (21-14, 19-21, 15-7) -> 1. K.o.-Runde

+++ So sieht der erste Hauptfeldtag aus +++

Aufgrund der erfolgreichen Qualifikation sind fünf DVV-Duos in Gstaad dabei. Bei den Frauen treten Chantal Laboureur/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider, Karla Borger/Margareta Kozuch sowie Kim Behrens/Sandra Ittlinger an. Bei den Männern starten Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms als einziges deutsches Team.

Alle Spiele werden live unter beachmajorseries.com übertragen.

Spielplan am Mittwoch

Bergmann/Harms vs. Dalhausser/Lucena (USA) 0:2 (13-21, 15-21)

Borger/Kozuch vs. Branagh/Walsh Jennings (USA) 0:2 (22-24, 19-21)

Behrens/Ittlinger vs. Stubbe/Van Iersel (NED) 2:0 (21-19, 21-17)

Bieneck/Schneider vs. Keizer/Meppelink (NED) 2:0 (21-15, 21-15)

Laboureur/Sude vs. Larsen/Stockman (USA) 0:2 (19-21, 19-21)

Weiterer Spielplan folgt je nach Ausgang der ersten Matches.

+++ Qualifikation gemeistert +++

Toller Start ins Turnier. Sowohl Kim Behrens/Sandra Ittlinger als auch Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms haben den Sprung in das Hauptfeld geschafft. Philipp-Aren & Yannick lösten mit zwei Siegen gegen zwei polnische Teams ihr Ticket für die Gruppenphase. Kim & Sandra benötigten nur ein Spiel, das sie aber souverän gegen ein Duo aus Russland gewannen.

Nicht dabei sind Armin Dollinger/Simon Kulzer, die nach einer Niederlage gegen die Grimalt-Brüder aus Chile vorzeitig ausschieden.

Alle Ergebnisse in der Übersicht

Bergmann/Harms vs. Kujawiak/Rudol (POL) 2:0 (21-19, 21-15)

Bergmann/Harms vs. Prudel/Szalankiewicz (POL) 2:1 (15-21, 22-20, 15-9)

Behrens/Ittlinger vs. Dabizha/Abalakina (RUS) 2:0 (21-17, 21-13)

Dollinger/Kulzer vs. Grimalt/Grimalt (CHI) 0:2 (18-21, 6-21)

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa