Deutschland verpasst Halbfinale

Foto CEV: Die deutsche Mannschaft musste sich Russland geschlagen geben. Foto CEV: Die deutsche Mannschaft musste sich Russland geschlagen geben. Die deutsche U19-Nationalmannschaft hat am letzten Gruppenspieltag der EM-Vorrunde mit 0:3 (16-25, 19-25, 14-25) gegen Topfavorit Russland verloren. Aufgrund der Siege der direkten Verfolger Türkei und Serbien rutscht die DVV-Auswahl in der Tabelle von Platz zwei auf vier und spielt am Samstag und Sonntag um die Plätze fünf bis acht.

Bundestrainer Manuel Hartmann sagte: "Wir wollten das Halbfinale erreichen, daher sind wir natürlich etwas traurig, weil es am Ende nicht gereicht hat. Russland war unglaublich stark. Obwohl sie schon für das Halbfinale qualifiziert waren, haben sie alles gegeben, ihr Blockspiel war wirklich großartig. Gratulation an Russland."

Russland blockt sich zum Sieg

Vor allem im Block erwischte Russland einen unglaublichen Tag und pflückte gleich 17 deutsche Angriffe herunter. Deutschland hatte dagegen sowohl im Angriff (27%) als auch der Annahme (30%) große Probleme und konnte den Russinnen nichts entgegensetzen. Auf deutscher Seite punktete Emma Cyris (10 Punkte) noch zweistellig. Top-Scorerin wurde Russlands Oxana Yakushina.

Platz vier in der Endabrechnung

Damit beendet die deutsche Mannschaft die Vorrunde mit 3:2-Siegen (7 Punkte) auf Platz vier. Gruppensieger werden die Russinnen mit 5:0-Siegen (15 Punkte), gefolgt von der Türkei (3:2-Siege, 10 Punkte). Knapp vor Deutschland liegt noch Serbien, das in der Endabrechnung auf 3:2-Siege und 9 Punkte kommt. Letztgenannte gewannen zum Abschluss jeweils noch 3:0 gegen Frankreich und die Slowakei und sicherten sich den Spot vor den deutschen Spielerinnen. Ins Halbfinale ziehen damit Russland sowie die Türkei ein.

Deutscher Spielplan & Ergebnisse EM-Vorrunde

Sa, 1. September 15.00 Uhr GER vs. TUR 3:2
So, 2. September 15.00 Uhr GER vs. SRB 1:3
Mo, 3. September 15.00 Uhr GER vs. SVK 3:0
Mi, 5. September 20.00 Uhr GER vs. FRA 3:2
Do, 6. September 20.00 Uhr GER vs. RUS -

Weißrussland nächster Gegner

In der anderen Gruppe haben Italien (5:0-Siege, 15 Punkte) und Polen (4:1-Siege, 12 Punkte) den Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Weißrussland (3:2-Siege, 9 Punkte), Deutschlands Gegner am Samstag (Uhrzeit steht noch nicht fest) sowie die Niederlande (2:3-Siege, 6 Punkte) ziehen ins Halbfinale um die Plätze fünf bis acht ein. Jeweils ausgeschieden sind Bulgarien, Albanien (Gruppe A) und die Slowakei und Frankreich (Gruppe B).

Nach einem Tag Pause am Freitag geht die Europameisterschaft am Samstag und Sonntag mit den Finalrunden (1-4 & 5-8) weiter.

12-er Kader

Spieler Betreuer
Lina Alsmeier (USC Münster/FC Leschede) Manuel Hartmann (Bundestrainer)
Lea Ambrosius (VCO Schwerin) Florian Völker (Co-Trainer)
Josepha Bock (VCO Berlin/VC Bitterfeld-Wolfen) Verena Steinbacher (Teammanagerin)
Linda Bock (Skurios Volleys Borken) Friedrich Kosche (Physiotherapeut)
Emma Cyris (VCO Berlin/VC Bitterfeld-Wolfen) Konstantin Bitter (Scout)
Corina Glaab (Rote Raben Vilsbiburg)
Romy Jatzko (VCO Berlin/RPB Berlin)
Luisa Keller (USC Münster/USC Braunschweig)
Patricia Nestler (VCO Dresden)
Sarah Straube (VCO Dresden)
Camilla Weitzel (Dresdner SC)
Emilia Weske (SC Potsdam)
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa