Qualifikation am Freitag mit vier Lokalmatadoren

Foto Hoch-Zwei: Nach St. Peter Ording (Foto) und dem Stopp in Leipzig, geht es für die Tour wieder an den Strand Foto Hoch-Zwei: Nach St. Peter Ording (Foto) und dem Stopp in Leipzig, geht es für die Tour wieder an den Strand Der Aufbau für das letzte Turnier der Techniker Beach Tour vor den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften (30.08.-02.09.) läuft am Fischerstrand in Zinnowitz auf Hochtouren. Die „comdirect bank Arena“ mit den 1.500 Tribünenplätzen ragt bereits am langen Strand empor und die drei weiteren Nebencourts werden am Donnerstag spielbereit gemacht, damit der Tourstopp (10.-12.8.) der ranghöchsten deutschen Beach-Volleyball-Serie am Freitagmittag pünktlich beginnen kann.

Am Freitag, 10. August, startet die Techniker Beach Tour Zinnowitz um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer. Je 12 Teams spielen in vier Dreiergruppen gegeneinander und die Gruppensieger komplettieren das Hauptfeld am Wochenende. Die Farben des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern vertreten in der Qualifikation Josefine Müller und die Rüganerin Franziska Schewe (SV Warnemünde/Berliner VV) sowie Toni Schneider/Daniel Sprenger (SSC Palmberg/Schwerin Beachteam). Topgesetzt gehen Larissa Claaßen/Nina Interwies (Beach me) in die Vorausscheidung am Freitag und wollen ihre Chance wahren, sich noch unter die Top-16 der deutschen Rangliste zu spielen, um noch ein DM-Ticket zu lösen. Die Stralsunderin Anne Krohn ist mit ihrer Partnerin Anika Krebs (Hamburger SV) bereits für das Hauptfeld gesetzt, muss aber als 16. der Rangliste auf jeden Fall punkten, um Ende August in Timmendorfer Strand dabei zu sein. Die topgesetzten Männerteams der Qualifikation Lucas Mäurer/Dirk Westphal (Hauptstadt Beacher), Lennart Bevers/Lars Geukes (TuB Bocholt) und Armin Dollinger/Simon Kulzer (ASV Dachau) sind da bereits einen Schritt weiter und können durch einen Hauptfeldeinzug ihre Top-16 Positionen absichern.

Dass die Ostseeinsel Usedom mit ihrem 42 km langen Strand seit über 100 Jahren auch die „Badewanne Berlins“ genannt wird, bewahrheitet sich mit dem Blick auf die Meldelisten der Frauen und Männer: insgesamt 20 Spielerinnen und Spieler treten für Berliner Vereine an. Das 16er-Hauptfeld beginnt in diesem Jahr erstmalig ebenfalls mit einer Gruppenphase. Die Gruppensieger ziehen direkt in das Viertelfinale ein und die Zweit- und Drittplatzierten spielen zunächst im Achtelfinale gegeneinander. Der Finaltag beginnt am Sonntag mit den Halbfinalspielen. Die Finalspiele werden ab 12 Uhr ausgetragen. Der Eintritt ist an allen drei Turniertagen frei (mit Ausnahme der Kurtaxe). Im Anschluss an die Samstagsspiele heißt es dann tanzen und feiern bis tief in die Nacht – bei der N-Joy Party direkt am Strand.

Wer die Spiele der ranghöchsten nationalen Beach-Volleyballserie nicht live vor Ort besuchen kann, wird im Internet bestens versorgt. Egal ob Computer, Tablet oder Smartphone – der Livescore liefert jeden Punkt in Sekundenschnelle von allen drei Courts und im Livestream werden alle Spiele vom Center Court auf Die-Techniker-Beach-Tour.de und Sportdeutschland.tv übertragen. Ab den Viertelfinalspielen wird mit drei Kameras mit TV-Standard produziert und ran.de steigt in die Live-Übertragungen ein. Die Finalspiele an der Nordsee werden am Sonntag ab 12 Uhr live im Free-TV auf ProSieben MAXX gezeigt. Dann melden sich für ProSieben MAXX Moderatorin Funda Vanroy, Reporter Max Zielke, Kommentator Dirk Berscheidt und Olympiasieger Julius Brink als Experte vom Strand.

Alle Informationen zum Tourstopp in Zinnowitz und der gesamten Serie finden Beach-Volleyballfans unter www.die-techniker-beach-tour.de.

Zeitplan

Samstag 08.30-19.30 Uhr Hauptfeld (F/M)
Samstag ab 16.30 Uhr Viertelfinals (F/M)
Sonntag ab 09.00 Uhr Halbfinals (F)
Sonntag ab 09.50 Uhr Halbfinals (M)
Sonntag ab 12.00 Uhr Finals (F/M)
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa