Zweimal gegen den Vize-Europameister

Foto Conny Kurth: Denise Hanke will ein erfolgreiches Angriffsspiel aufziehen. Foto Conny Kurth: Denise Hanke will ein erfolgreiches Angriffsspiel aufziehen. Gleich zweimal treffen die DVV-Frauen auf Vize-Europameister Niederlande. Am 9. September (17.00 Uhr) in Groningen und am 10. September (16.00 Uhr) in Zwolle testen beide Teams ihre Form für die in zwei Wochen startende EM in Aserbaidschan & Georgien (22. September bis 1. Oktober).

"Wir müssen konsequenter sein!"

Felix Koslowski

Damit trifft die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski kurz nach der Begegnung gegen die Türkinnen (0:3 im offiziellen Länderspiel, 1:3 und 2:2 in Trainingsspielen) auf ein weiteres europäisches „Schwergewicht“. „Gegen die Türkinnen mussten wir uns zunächst einmal an die Schnelligkeit und Qualität gewöhnen und daran, dass wir konsequenter sein müssen. Haben wir ihnen den kleinen Finger gereicht, haben sie uns den Arm abgerissen. Deshalb haben wir nun an Feinheiten und am Angriff gearbeitet, und ich bin gespannt, wie sich die Mädels gegen die Niederlande schlagen“, so Koslowski.

Niederlande körperlich sehr stark

Die Niederlande stellt körperlich eine enorm starke Mannschaft und qualifizierte sich vor kurzem in souveräner Manier beim abschließenden Qualifikationsturnier für die WM 2018 in Japan. Gegen Griechenland, Slowenien, Belgien, Tschechien und Bulgarien wurden alle Spiele 3:0 gewonnen. Damit scheint das Team nach dem Trainerwechsel von Giovanni Guidetti zu Jamie Morrisson (USA) wieder voll in der Spur zu sein. Koslowski meint: „Die Niederländerinnen sind körperlich noch stärker als die Türkinnen und im Block vielleicht die beste Mannschaft bei der EM. Sowohl die Türkei als auch die Niederlande sind Halbfinal-Teams bei der EM, wir wollen diese Spiele nutzen, um uns qualitativ anzunähern und gut vorbereitet in die EM zu gehen!“

Foto Conny Kurth: Lisa Gründing gab gegen die Türkei ihr Länderspiel-Debüt. Foto Conny Kurth: Lisa Gründing gab gegen die Türkei ihr Länderspiel-Debüt.

Nach den Partien gegen die Niederländerinnen geht es für die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski zunächst zurück nach Schwerin, ehe es am 14. September weiter nach Belgien geht, wo in Brügge/Belgien zwei Trainingsspiele und ein offizielles Länderspiel (16. September um 19.00 Uhr) den Abschluss der EM-Vorbereitung bilden.

Nach der Vorbereitung fliegt das Team am 20. September von Frankfurt/Main aus nach Baku, eine Spielerin muss dazu noch aus dem Kader gestrichen werden. Dort bekommt es das Team um Kapitänin Maren Fromm in der Vorrunde mit Polen (22.9.), Ungarn (24.9.) und Aserbaidschan (25.9.) zu tun.

Der deutsche 15-er Kader: Jennifer Geerties, Louisa Lippmann, Marie Schölzel, Denise Hanke (SSC Palmberg Schwerin), Irina Kemmsies, Kimberly Drewniok, Tanja Großer (VC Wiesbaden), Lena Stigrot, Leonie Schwertmann, Jennifer Pettke (Rote Raben Vilsbiburg), Anna Pogany (Köpenicker SC), Lisa Gründing (SC Potsdam), Jana Poll (Athen/GRE), Lenka Dürr (Targoviste/ROU), Maren Fromm (Canakkale/TUR)

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa