Laura Ludwig räumt ab

Foto FIVB: Unnachahmlich! Laura Ludwig ist die Ausnahmeerscheinung im internationalen Beach-Volleyball! Foto FIVB: Unnachahmlich! Laura Ludwig ist die Ausnahmeerscheinung im internationalen Beach-Volleyball! Laura Ludwig ist auch 2017 zur Beach-Queen der internationalen World Tour gewählt worden. Die diesjährige Weltmeisterin und Siegern des World Tour Finals in Hamburg, stets an der Seite ihrer kongenialen Partnerin Kira Walkenhorst, räumte bei der Wahl zu den besten Spielerinnen der Saison mächtig ab.

„Ich fühle mich so geehrt!"

Laura Ludwig

Ludwig wurde zum „Most Outstanding Player“, zur besten Abwehrspielern, zur Sportsfrau des Jahres und zur „Most inspirational“ gewählt. Die Wahl findet nach jeder Saison durch Spieler, Trainer, Schiedsrichter und FIVB-Offizielle statt. Ludwig ist erst die dritte Spielerin in der Geschichte, die zum zweiten Mal in Serie den Titel der wertvollsten Spielerin bekam. Dies gelang vorher nur Kerri Walsh Jennings/USA (2012-2014) und Juliana Felisberta/BRA (2009-2011). Ludwig bedankte sich via Twitter: „Ich fühle mich so geehrt, danke! Aber ohne unser Team hätte ich mich niemals so verbessert. Es macht uns so stark!“

Foto FIVB: Kira Walkenhorst wurde zur besten Angreiferin gewählt und bekam in zahlreichen anderen Kategorien viele Stimmen.
Foto FIVB: Kira Walkenhorst wurde zur besten Angreiferin gewählt und bekam in zahlreichen anderen Kategorien viele Stimmen.

Kira Walkenhorst wurde für ihre überragenden Angriffsleistungen – trotz nicht gesunder Schulter – zur besten Angreiferin gewählt. Die weiteren Titel gingen an: Beste Zuspielerin & beste Offensiv-Spielerin: Larissa Franca/BRA, beste Blockerin: Sarah Pavan/CAN, Beste Aufschlägerin: April Ross/USA, Aufsteigerin des Jahres: Sara Hughes/USA, am meisten verbesserte Spielerin: Melissa Humana-Paredes/CAN

Zudem gab es zahlreiche Nennungen für Kira Walkenhorst (MVP, Block, Zuspiel, Aufschlag,Inspirational, Sportsfrau) Chantal Laboureur (Abwehr, Offensiv, Inspirational), Julia Sude (Angriff, Block, Aufschlag), Nadja Glenzke (Aufsteigerin), Isabel Schneider (meist verbessert) und Karla Borger (Sportsfrau).

Bei den Männern gingen deutsche Spieler leer aus, die Titel gingen an folgende Spieler:

MVP: Phil Dalhausser/USA
Abwehr: Viacheslav Krasilnikov/RUS
Block: Phil Dalhausser/USA
Offensive: Phil Dalhausser/USA
Zuspiel: Bartosz Losiak/POL
Angriff: Alexander Brouwer/NED
Aufschlag: Evandro Golcalves/BRA
Meist verbessert: Sam Pedlow/CAN
Inspiration: John Hyden/USA
Aufsteiger Anders Mol/NOR
Sportsmann: Alvaro Filho/BRA

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa