Grozer ist chinesischer Meister

Foto privat: Georg Grozer nach getaner Arbeit mit der Meister-Trophäe. Foto privat: Georg Grozer nach getaner Arbeit mit der Meister-Trophäe. Er hat es wieder getan! Georg Grozer ist nach Titeln in der deutschen, polnischen und russischen Meisterschaft nun auch nationaler Champion Chinas. Grozer siegte mit seinem Team Schanghai in der Finalserie gegen Peking mit 3:1-Siegen.

Nachdem sich der „Hammerschorsch“ in den ersten drei Finalspielen (3:2, 3:0, 1:3) mit 20, 9 bzw. 18 Punkten noch – für seine Verhältnisse - relativ zurückgehalten hatte, ließ er es im vierten Finalspiel beim 3:2-Sieg (25-23, 22-25, 25-22, 23-25, 15-9) richtig krachen: 36 Punkte, darunter vier Blocks und zwei Asse, steuerte Grozer bei und war damit der entscheidende Mann im entscheidenden Moment. Der Argentinier Conte steuerte 20 Zähler für den Erfolg bei, auf der Gegenseite punkteten der Kubaner Camejo (27) und der US-Boy Sander (22) am meisten.

Grozer: „Ich bin sehr glücklich, es war ein Mega-Finale! Ich bin stolz und glücklich, im nächsten Land Meister geworden zu sein.“ Für Schanghai war es der dritte Meistertitel in Folge, zudem qualifizierte sich der Klub für die asiatische Klub-Meisterschaften vom 27. Juni bis 5. Juli in Vietnam.

Von China nach Katar

Dann wohl ohne Grozer, der nach der „Mission Titelgewinn“ am Donnerstag nach Deutschland zu seiner Familie zurückkehrt. Dort bleibt er jedoch nicht lange, denn Grozer schließt ein Engagement in Al Arabi in Katar an, „dort will ich auch Meister werden!“

  • Envitra
  • Stanno
  • Mikasa