VC Dresden holt den Titel in der U14 männlich

Siegerehrung der Medaillengewinner (Foto: Gerold Pfeifer) Siegerehrung der Medaillengewinner (Foto: Gerold Pfeifer) Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der Jungen U14 in Achim (bei Bremen) statt. Zwei Tage lang kämpften die 16 besten Nachwuchsteams Deutschlands um die Medaillen. Im Finale konnte sich der VC Dresden (Sachsen) mit einem 2:0 gegen den TSV Mühldorf (Bayern) durchsetzen.

Spitzenvolleyball wurde den Zuschauern geboten (Foto: Gerold Pfeifer)
Spitzenvolleyball wurde den Zuschauern geboten (Foto: Gerold Pfeifer)

In den Vorrunden qualifizierten sich der TV Hörde, TSV Mühldorf, TSV Schmiden sowie der spätere Sieger VC Dresden direkt für die Viertelfinals. Im Überkreuzvergleich der Gruppenzweiten und Gruppendritten sicherten sich der TSV Grafing, SCC Berlin, TV Rottenburg und die VSG Flensburg-Adelby ebenfalls einen Platz unter den besten acht Mannschaften.

Während der TSV 1860 Mühldorf sich im Halbfinale gegen seinen Lokalrivalen TSV Grafing klar mit 2:0 für das Endspiel qualifizierte, verlor der spätere Meister aus Dresden den ersten Durchgang knapp mit 22:25 gegen den TV Rottenburg. Jedoch drehte der VC Dresden in Satz zwei und dem anschließenden Tiebreak das Spiel zu seinen Gunsten und qualifizierte sich mit einem knappen 15:13 im Tiebreak ebenfalls für das Endspiel.

Im Finale ließen die Dresdener nichts anbrennen. Von Beginn an dominierte die Sachsen mit Hilfe lautstarker Unterstützung von der Tribüne das Spielgeschehen. Sie ließen ihren Gegner aus dem Süden nicht ins Spiel kommen und sicherten sich mit 25:18 und 25:19 souverän die Goldmedaille.

Bei der Siegerehrung wurden Peter-Michael Sagajewski (Abteilungsleiter des Ausrichters TV Baden) und Daniel Herrmann (Vertreter der Deutschen Volleyball-Jugend) von Patrick Zimmermann (Vizepräsident NWVV) und Benedikt Gerken (aktueller Jugend-Nationalspieler vom Ausrichter TV Baden) unterstützt. "Ein besonderer Dank gilt dem Ausrichter TV Baden. Die Feuertaufe mit der erstmaligen Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft haben die Badener mit Bravur bestanden. Die DVJ würde sich freuen, in den kommenden Jahren mal wieder Gast hier sein zu dürfen.", lobte Daniel Herrmann (DVJ) den Ausrichter. Dieser landete übrigens auf dem 16. Platz - allerdings mit jüngeren Spielern.

Weitere Informationen wie beispielsweise die Endplatzierungen aller Teilnehmer finden sie hier.

Attraktiver Volleyball im Finale (Foto: Gerold Pfeifer) Attraktiver Volleyball im Finale (Foto: Gerold Pfeifer)
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa