WM-Generalprobe in Polen

Foto FIVB: Laboureur/Sude zählen zu den Favoritinnen in Polen Foto FIVB: Laboureur/Sude zählen zu den Favoritinnen in Polen Am 28. Juli beginnt mit der Beach-Weltmeisterschaft in Wien das wichtigste Sandturnier des Jahres. Zuvor wollen alle Teams noch einmal Selbstvertrauen tanken und sich vom 18. bis 23. Juli beim 4-Star Turnier in Olsztyn beweisen.

Start in der Country Quota

Los geht es bereits in der Country Quota am Dienstag, in der sich Kim Behrens/Anni Schumacher mit ihrer Silbermedaille aus der Türkei im Gepäck gegen Nadja Glenzke/Julia Großner und Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann um einen Platz in der Qualifikation streiten. Der Sieger des „Dreier-Turniers“ kämpft am Mittwoch in zwei Runden um den Einzug in die Gruppenphase. Bei den Männern muss keine Country Quota gespielt werden, dafür beginnt das Turnier sowohl für Markus Böckermann/Lars Flüggen und Armin Dollinger/Jonathan Erdmann als auch Lorenz Schümann/Julius Thole bereits in der Qualifikation.

Die Teams im Hauptfeld 

Drei deutschen Frauen-Teams ersparen sich den mühsamen Kampf in der Qualifikation und greifen erst in der Gruppenphase an. Dies sind die Gstaad-Major Siegerinnen Chantal Laboureur/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Margareta Kozuch/Karla Borger. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst nehmen nach der Teilnahme am President´s Cup nicht am 4-Star Turnier teil und bereiten sich im Training auf die WM vor.

Die Halbfinals in Polen sind für Samstagabend angesetzt, am Sonntag folgen die Finalspiele bei den Frauen und Männern und werden live auf dem FIVB YouTube Kanal übertragen.

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa