Stars von einst: Arno Schulz

Foto Thomas Wobbe: Ein weltmeisterliches Bild: Männer-Bundestrainer Andrea Giani (3x Weltmeister mit Italien) und Arno Schulz (Weltmeister 1970 mit der DDR). Foto Thomas Wobbe: Ein weltmeisterliches Bild: Männer-Bundestrainer Andrea Giani (3x Weltmeister mit Italien) und Arno Schulz (Weltmeister 1970 mit der DDR). Der Volleyball spielt auch heute noch die Hauptrolle im Leben von Arnold „Arno“ Schulz, aus dem man auch einen Hollywood-Film machen könnte. „Jetzt ist es aber nicht mehr der praktische Volleyball, sondern der IT-Volleyball. Ich bin zwar seit fast zehn Jahren Rentner, aber der Sport hält mich jung“, sagt der Weltmeister von 1970 und lächelt.

Schulz ist Geschäftsführer der von ihm selbst gegründeten Volleyball-Service & Dienstleistungs GmbH. Unter Mithilfe des IT-Spezialisten Andreas Sachs wurde in fast 20 Jahren auf der Webseite volley.de der umfassendste Volleyball-Ergebnisservice in Deutschland von der Bundesliga bis in die untersten Spielklassen aufgebaut. Auf www.volley-shop.de verkauft der Champion zudem Volleyball-Equipment und vermittelt den Bau von Beachplätzen.

Zum Gesprächstermin auf einer sonnenüberströmten Beach-Volleyball Anlage im Umfeld von München kommt Schulz mit strammen Schritt. 74 Jahre alt ist der Schmetter-Weltstar von einst inzwischen. Er hat graue Haare, aber ist fast so schlank wie früher. Und wenn der Hauptangreifer die spektakulärsten Storys seiner erfolgreichen Volleyball-Karriere erzählt, wird seine Stimme ganz jung. Wie die von den Olympischen Spielen 1968 oder von dem unglaublichen WM-Triumph zwei Jahre später.

Die gesamte Story gibt es im eMagazin des DVV unter www.volleypassion.de inklusive des Videos vom entscheidenden WM-Spiel 1970 gegen Bulgarien.

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa