Markus Steuerwald
2Markus Steuerwald
Markus Steuerwald Allgemeine InfosMarkus Steuerwald Zur Kaderübersicht
Geburtsdatum:
07.03.1989
Geburtsort:
Wolfach
Größe:
182 cm
Position:
Libero
Länderspiele:
164
Verein:
VfB Friedrichshafen
Spitzname:
Steuer
Hobbys:
Faulenzen
Social Media:

Er war ohne Zweifel der Aufsteiger der Jahre 2007/08 und konnte mit seinen gerade einmal 20 Jahren auf Erfolge zurück weisen, die gestandene Volleyballer ihr Leben lang nicht erzielen. Markus Steuerwald, Libero des VfB Friedrichshafen, rutschte 2006 aufgrund eines Bandscheibenvorfalls des etatmäßigen Liberos Jiri Polansky in den Profikader des VfB und trug mit seinen Leistungen wesentlich dazu bei, dass Friedrichshafen das sensationelle Tripple aus Pokal, Meisterschaft und Champions League gewann. Obendrein erhielt er in der Champions League noch den Preis als bester Libero, bei der Jugend-EM wurde er – als Außenangreifer dabei – zum besten Aufschläger gekürt.

Steuerwald spielte auch in seiner ersten Saison in der Auswahl auf der immer wichtiger werdenden Libero-Position derart abgeklärt, dass eine Nichtnominierung eine größere Überraschung gewesen wäre. Steuerwald selbst ging das Abenteuer Nationalmannschaft gewohnt selbstbewusst an und hinterließ bei den Top-Events EM 2007 und Olympia-Qualifikation 2008 einen guten Eindruck. Das Ziel für 2008 war klar formuliert und eines Tripple-Gewinners angemessen: „Wir wollen uns für Olympia qualifizieren.“ Jeder weiß mittlerweile, dass das Ziel erreicht wurde, auch dank der Leistungen von Steuerwald, der danach seine größte sportliche Enttäuschung verkraften musste. Moculescu entschied sich für Thomas Kröger als Libero bei den Olympischen Spielen.

2010 wagte Steuerwald einen Neuanfang, indem er in die französische Profiliga nach Paris wechselte. Denn er war in Friedrichshafen nur noch zweiter Libero und somit auch kein Thema für den damaligen Bundestrainer Raúl Lozano, der auf Spielpraxis für seine Nationalspieler bestand. Die hatte Steuerwald in Paris reichlich, sodass er ab 2011 auch wieder zum Auswahl-Kreis gehörte. Keine Frage: Das Auslands-Engagement und auch Neu-Bundestrainer Vital Heynen taten Steuerwald gut. In World League und Olympia-Qualifikation war er der Abwehrchef und erlebte in London endlich seine Olympischen Spiele. Dort spielte er gewohnt stark und war statistisch gesehen bester Libero des Turniers.

Und 2014 wurde Steuerwald für seine Konstanz auch im Verein und in der Nationalmannschaft belohnt: zwar reichte es im französischen Pokal und in der Meisterschaft "nur" zu zweiten Plätzen, aber dafür siegte sein Klub im europäischen CEV Cup. Und bei der WM in Polen agierte Steuerwald im Wechselspiel mit Ferdinand Tille gewohnt stark und freute sich über die WM-Bronzemedaille.

Drei Jahre später hat sich Vieles getan bei Steuerwald: er ist verheiratet, gewann 2016 zum Abschied die französische Meisterschaft und feierte bei seiner Rückkehr zum VfB Friedrichshafen gleich die Siege im Supercup und DVV-Pokal. Und Andrea Giani setzt natürlich auch auf die Routine und Klasse des 28-Jährigen.

KALENDER 2018 Alle Termine
Bisherige Vereine
Sportliche Erfolge
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa