Andrea Giani

Foto Conny Kurth: Andrea Giani heißt der neue Männer-Bundestrainer.
Foto Conny Kurth: Andrea Giani heißt der neue Männer-Bundestrainer.

Der Mann ist eine Legende! Andrea Giani ist Italiens bekanntester und erfolgreichster Volleyballspieler aller Zeiten. Der Rekordnationalspieler seines Landes (474 Länderspiele) konnte alles auf dem Volleyballfeld und gewann (fast) alles.

Nach seiner imposanten Spielerkarriere schloss sich direkt die Trainerkarriere an und eines blieb: der Erfolg! Giani gewann gleich bei seiner ersten Saison (Modena) den europäischen Challenge Cup und führte im Anschluss Rom in die erste italienische Liga. Als Co-Trainer Italiens sammelte er erste Erfahrungen (und Erfolge) auf Nationalmannschafts-Ebene, ehe er 2015 Slowenien als Chef-Trainer übernahm. Und mit der als talentiert geltenden, aber bis dahin mittelmäßigen Mannschaft eilte er von Erfolg zu Erfolg: Sieg in der European League 2015, Sieg in der World League Gruppe drei 2016 (im Finale 3:1 gegen die DVV-Männer) und dann die sensationelle Silbermedaille bei den Europameisterschaften 2016.

Nun will der 47-Jährige mit den DVV-Männern in die Erfolgsspur. Doch der Start misslang, denn in der WM-Qualifikation und in der World League verfehlte das deutsche Team die Ziele. Zum einen, weil die Gegner besser waren, zum anderen, weil Giani immer andere Formationen um sich hatte und so nicht kontinuierlich mit den gleichen Spielern arbeiten konnte.

Der Italiener will bei der EM „von Spiel zu Spiel denken, und die Spieler sollen an sich glauben.“ Dann soll sich der Erfolg einstellen. Dabei soll ihm auch seine Philosophie des Miteinander helfen, Giani ist kein „Alleinherrscher: „Ich glaube an die Arbeit und die Stärken der Personen in unserer Gruppe. Vier Punkte sind für mich dabei entscheidend: Kommunikation, Glaube an das Projekt, Disziplin und Einstellung.“

Spielerlaufbahn
Trainerlaufbahn
Größte Erfolge als Spieler
Größte Erfolge als Trainer
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa