Frauen-WM

Foto Conny Kurth Foto Conny Kurth Vom 29. September bis 20. Oktober findet in Japan die Frauen-Weltmeisterschaft statt. Auch die Schmetterlinge haben sich für das Highlight des Jahres qualifiziert und treffen in der Vorrunde in Yokohama auf die Gastgeberinnen, Vize-Europameister Niederlande sowie Argentinien, Kamerun und Mexiko.

Alle Infos zur WM auf einen Blick

Das große Highlight zum Ende der Nationalmannschaftssaison in diesem Jahr ist die Weltmeisterschaft der Frauen vom 29. September bis 20. Oktober in Japan. Insgesamt kämpfen 24 Teams bei der 18. Auflage des Turniers um den Titel. Kurios: Japan richtet die WM, die im 4-Jahres-Rhythmus stattfindet, zum vierten Mal seit 1998 aus. Nur 2002 in Deutschland und 2014 in Italien wurde das Turnier nicht im Land der aufgehenden Sonne gespielt.

Spielplan & Ergebnisse Vorrunde / Pool A

Bei der diesjährigen WM startet Deutschland in Pool A. Gegner sind die Niederlande, Kamerun, Argentinien, Mexiko sowie Japan.

Sa, 29. September 08.40 Uhr GER vs. NED -
So, 30. September 06.40 Uhr GER vs. CMR -
Mo, 01. Oktober 06.40 Uhr GER vs. ARG -
Di, 02. Oktober SPIELFREI
Mi, 03. Oktober 09.10 Uhr GER vs. MEX -
Do, 04. Oktober 12.20 Uhr GER vs. JPN -

Downloads

Live-Übertragungen

Sportdeutschland.TV übertrrägt ALLE Spiele der Frauen-WM live im Internet. SPORT1 plant eine Highlightberichterstattung. Sobald die direkten URL´s zu den Sportdeutschland-Streams vorliegen, werden wir diese in der Spielplan-Tabelle und den TV-Zeiten ergänzen.

Modus

Der Modus bei der WM gleicht ein wenig einer mathematischen Gleichung und erstreckt sich über drei Gruppenphasen + Halbfinals + Finalspiele. Wir bringen einmal Licht ins Dunkel.

Gruppenphase 1: Insgesamt nehmen 24 Teams an der Weltmeisterschaft teil. Diese werden in der Vorrunde in vier Pools (A, B, C, D) á sechs Teams aufgeteilt (Jeder gegen Jeden).

Gruppenphase 2: Für die zweite Gruppenphase qualifizieren sich jeweils die vier besten Mannschaften aus jeder Gruppe (16 Teams), die eine weitere Gruppenphase mit zwei Pools (A & D = Pool E sowie B & C = Pool F) á acht Nationen spielen. Dabei bringen alle Mannschaften die Punkte mit, die sie in Runde eins gegen die ebenfalls weitergekommenen Teams erspielt haben. Außerdem treffen die Teams aus den gleichen Pools nicht mehr aufeinander, sondern messen sich nur noch mit den Mannschaften aus der gegnerischen Gruppe.

Gruppenphase 3: Für die dritte Gruppenphase qualifizieren sich jeweils die drei bestens Teams aus den Pools E & F, die in zwei weiteren Gruppen (G & H) aufgeteilt werden. Die Gruppensieger aus E & F werden als Gruppenköpfe gesetzt, die Zwei- und Drittplatzierten per Losverfahren zugeordnet. Die Runde wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen.

Halbfinale: Die Gruppensieger sowie die Gruppenzweiten aus den Pools G & H ziehen in das Halbfinale ein, die Gruppenletzten scheiden aus und spielen den 5. Platz aus. Im „Über-Kreuz-Modus“ (G1 vs. H2 & H1 vs. G2) werden schlussendlich die Finalisten ermittelt.

Medaillenspiele: Die Sieger der Halbfinals ermitteln am 20. Oktober den neuen Weltmeister. Zuvor treffen die Verlierer noch im Spiel um Bronze aufeinander. Die Medaillenträger werden am Ende der WM-Reise 13 Partien absolviert haben.

Deutschlands Weg zur WM

Für Deutschland ist es die 13. Teilnahme in Folge. Bisher blieb den deutschen Frauen der Gewinn einer WM-Medaille verwehrt. Die besten Platzierungen datieren aus den Jahren 1974 und 1986, als die DDR jeweils auf dem 4. Platz landete. Die Qualifikation für die WM 2018 gelang problemlos: 2017 flogen die Schmetterlinge in Portugal zu fünf Siegen (nur zwei Satzverluste) gegen den Gastgeber, Estland, Finnland, Frankreich und Slowenien.

Teilnehmer

Folgende 24 Teams haben die Qualifikation für die WM geschafft: Argentinien, Aserbaidschan, Brasilien, Bulgarien, China, Deutschland, Dominikanische Republik, Italien, Japan, Kanada, Kamerun, Kasachstan, Kenia, Kuba, Mexiko, Niederlande, Puerto Rico, Russland, Serbien, Südkorea, Thailand, Trinidad & Tobago, Türkei und USA.

Rekordweltmeister

Rekordweltmeister bei den Frauen ist Russland mit sieben WM-Titeln, zwei Silbermedaillen sowie vier Bronzemedaillen. Mit großem Abstand dahinter liegt Japan mit bisher drei WM-Titeln, drei Silbermedaillen sowie einer Bronzemedaille, wobei der letzte WM-Sieg Japans bereits bis ins Jahr 1974 zurückliegt. Aktueller Titelverteidiger sind die USA.

Foto FIVB: In dieser Arena bestreiten die Schmetterlinge ihre WM-Vorrunde. Foto FIVB: In dieser Arena bestreiten die Schmetterlinge ihre WM-Vorrunde.

Austragungsorte

Gespielt wird in den sechs Städten:

  • Hamamatsu: 1. Gruppenphase Pool D
  • Kobe: 1. Gruppenphase Pool C
  • Nagoya: 2. Gruppenphase Pool E, 3. Gruppenphase Pool G & H
  • Osaka: 2. Gruppenphase Pool F
  • Sapporo: 1. Gruppenphase Pool B
  • Yokohama: 1. Gruppenphase Pool A, Halbfinals und Finalspiele
Social Media
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa