Der DVV trägt den guten Leistungen der Beach-Volleyballer Rechnung und fördert seit 1999 mehrere Beach-Volleyball Nationalteams bei den Aktiven - bis zu drei Frauen- und drei Männerduos. Mit dieser Maßnahme hat der DVV in der Vergangenheit herausragende Erfolge erzielt und ist zur erfolgreichsten europäischen Nation avanciert.

Hervorzuheben sind Olympia-GOLD 2012 durch Julius Brink/Jonas Reckermann, OLYMPIA-GOLD 2016 durch Laura Ludwig/Kira Walkenhorst und Olympia-BRONZE 2000 durch Jörg Ahmann/Axel Hager sowie die WM-Medaillen durch Julius Brink mit seinen Partnern Kjell Schneider (BRONZE 2005) und Jonas Reckermann (GOLD 2009 und BRONZE 2011), SILBER (2013) durch Karla Borger/Britta Büthe, BRONZE (2013) durch Jonathan Erdmann/Kay Matysik und "ganz frisch", GOLD durch Ludwig/Walkenhorst. Zudem errangen die deutschen Beach-Volleyballerinnen und -Volleyballer zahlreiche EM-Medaillen, alleine zehn Mal GOLD seit 2002.

Nach einer Umstrukturierung des Beach-Volleyballs in Deutschland geht der DVV im Jahr 2017 mit neuen Nationalteams an den Start, die bis auf Chantal Laboureur/Julia Sude am neuen Beach-Volleyball Stützpunkt in Hamburg trainieren.

 

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa