Weltmeisterschaften

Foto FIVB: Schlugen sich im ersten gemeinsamen Jahr prächtig und holten gleich WM-Gold: Jonas Reckermann und Julius Brink. Foto FIVB: Schlugen sich im ersten gemeinsamen Jahr prächtig und holten gleich WM-Gold: Jonas Reckermann und Julius Brink. Alle zwei Jahre (in der Halle alle vier Jahre) finden die Beach-Volleyball Weltmeisterschaften für Frauen und Männer statt. Zuletzt, d.h. 2015, spielten jeweils 48 Frauen- und Männer Teams um die WM-Krone, am Ende gewannen jeweils brasilianische Duos.

Maximal vier Teams pro Geschlecht und Nation dürfen bei der WM starten, die Teilnahme richtet sich nach der Weltrangliste. 2015 war die erste WM, bei der der Deutsche Volleyball-Verband nicht das Maximum an Teilnehmern ausschöpfte.

Die WM wird zunächst in einer Gruppenphase absolviert, dieser schließt sich eine „Single Elemination“ Phase (Einfach-Ko) an. D.h. sobald ein Team verliert, scheidet es aus der WM aus.

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa